Statistik

SpG Bismark/Kläden – Schinner SV Eintracht 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Daniel Grützmacher (17.), 1:1 Kevin Assmann (21.), 2:1 Daniel Grützmacher (43.), 3:1 Erik Bartsch (79.)

SpG Bismark/Kläden: Richard Bauer – Jens Schmiede, Max Döllnitz, Marcel Beindorf, Christopher Wichmann (72. Kevin Ahrendt), Luis Motejat, Erik Bartsch (90. Frederic Grahn), Daniel Grützmacher (87. David Nicke), Frederic Lange, Marcel Leutz, Christian Wippich

Schinner SV Eintracht: Philipp Gebert – Tomasz Hampel, Robin Kroschel, Kevin Assmann, Noah Mohamed Saeg, Tristan Burghard, Marco Dräger, Raphael Maciejewski, Michael Mauer, Marcel Schwiertz, Christian Tuchen

Kickers Seehausen – Eintracht Lüderitz 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Bojang Omar (8.), 1:1 Sebastian Neumann (10.)

Kickers Seehausen: Bastian Wieblitz – Danilo Neuhäußer (53. Benjamin Schallnat), Thomas Weingart, Lars Hilbring (39. Marvin Simon), Karl Richard Mewes, Sebastian Neumann, Robert Krogull, Tobias Lehmann, Michel Bremer, Pascal Brauer, Murtaza Arefi

Eintracht Lüderitz: Florenz Thörmer – Justin Reinke, Leon Spring, Andy Pielniok, Jonas Friedrich, Paul Meyer, Bojang Omar (29. Asad Saleban Abdullahi), Florian Brückner, Dustin Tuchen, Kevin Tuchen, Jonas Fabian

Preußen Schönhausen – SV Krüden/Groß Garz 1:5 (1:3)

Tore: 1:0 Alexander Klarowitz (15.), 1:1 Tobias Schulz (20.), 1:2 John Neumann (21.), Danny Glombitza (28.), 1:4 Tobias Schiffner (50.), 1:5 Danny Glombitza (87.)

Preußen Schönhausen: Tobias Elling – Alec Pumptow (77. Mohammad Taqi Ahmadi), Tobias Ziem, Benjamin Heidenreich, Alexander Klarowitz (77. Mahdi Hosseini), Richard Strehmel, Benjamin Höhnke (66. Kevin Bacholke), Martin Bachmann, Sven Voigt, Toni Müller, Stefan Lemme

SV Krüden/Groß Garz: Steven Rubbert – Danny Glombitza, Jan Windhoefer, Christopher Stark, Tim Kessler, Tobias Schulz, John Neumann (83. Luca Aurel Ferch), Tobias Schiffner, Ronny Fuchs, Tobias Schiffner (68. Ronny Laubstein), Tino Schiffner (72. Max Rausch)

Empor Kamern – SV Blau-Gelb Goldbeck 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Kevin Wothe (44.)

Empor Kamern: Silvio Schulz – Alexander Seidel, Martin Riehling (46. Christoff Röhrs), Benjamin Scheel (46. Sven Käding), Johannes Pfüller, Kai-Uwe Bröcker, Stephan Wollherr, Patrick Seidel, Alexander Deutschmann, Christoph Przyborowski, Martin Bartsch

SV Blau-Gelb Goldbeck: Dennis Ciechoradzki – Marco Voß, Oliver Stachel, David Rose (67. Nick Böttcher), Kevin Wothe, Karsten Moreau, Manuel Sanftleben, Justin Scheer, Benjamin Prigge, Marco Krüger, Christoph Baumann

ASV Blau-Weiß 01 Stendal – SV Germania Tangerhütte 0:8 (0:4)

Tore: 0:1 Sören Buchholz (1.), 0:2 Daniel Rapczinski (9.), 0:3 Sören Buchholz (24.), Rosario Schulze (42.), 0:5 Dennis Tiefenbach (60.), 0:6 Daniel Rapczinski (66.), 0:7 Daniel Rapczinski (68.), 0:8 Daniel Rapczinski (80.)

ASV Blau-Weiß 01 Stendal: Danny Mandry – Stefan Gräf, Nico Zacharias, Ronald Zunke, Tino Ritter (46. Felix Schrödter), Trung Hieu Nguyen (54. Viktor Werle), Stefan Kitzel, Andre Bosse, Frank Höppner, Michael Blume (69. Thomas Schulze), Fabian Wittek

SV Germania Tangerhütte: Dennis Roussiere – Eric Riethmüller, Dennis Tiefenbach, Jörn Schumacher, Sören Buchholz, Felix Taube, Max Göhring (54. Frederic Gürtler), Rico Daverhuth (70. Sebastian Arndt), Robert Taube, Daniel Rapczinski, Rosario Schulze (79. Marc Golembus)

VfB Elbe Uetz – Germania Klietz 2:3 (0:3)

Tore: 0:1 Tobias Völker (8.), 0:2 Florian Hochheim (24.), 0:3 Marcus Blümner (41.), 1:3 Daniel Brandenberger (88.), 2:3 Pascal Rudowski (93.)

VfB Elbe Uetz: Nigel Kempchen – Florian Kronfeld, Ronny Pfeiffer, Robert Bolle (32. Daniel Brandenberger), Michael Woop, Marc Meier, David Mielke (46. Enrico Prooft), Christian Lust, Pascal Rudowski, Tobias Mielke, Alexander Brummer

Germania Klietz: Marcel Glauer – Chris Matzke, Patrik Blümner, Tobias Koch, Florian Hochheim, Marcus Blümner (90. Sören Stamer), Tom Faltis, Dustin Olbert, Sebastian Liermann, Tobias Völker (71. Karsten Milkowski), Robert Kertz

KSG Berkau – 1. FC Lok Stendal II 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Steven Fuchs (54.)

KSG Berkau: Christian Arnold – Sebastian Höft, Christopher Lemme, Steven Fuchs, Christian Schlawin, Martin Duhm, Konrad Weber, Erik Dombrowski, Andreas Pietsch, Nils Schwalm (58. Ronald Weber), Björn Ahrend (80. Marko Kapahnke)

1.FC Lok Stendal II: Bryan Giebichenstein – Simon Balliet, Marius Lucas Schmidt, Maurice Lämmerhirt, Tim Seidel Holland, Ricky Flint (64. Bertrand Nembot Waffo), Toni Thiemann, Benjamin Bubke, Lorenz Balliet, Nico Wiegel, Konrad Becker

Stendal l Germania Tangerhütte führt weiterhin das Klassement der Kreisoberliga Altmark-Ost an.

In der Kreisoberliga stand diesen Sonnabend das Spiel der beiden Verfolger von Spitzenreiter Germania Tangerhütte an. Im Spiel zwischen Schinne und der Spielgemeinschaft Bismark/Kläden konnten sich die Gastgeber aus Bismark mit 3:1 durchsetzen und somit am direkten Konkurrenten vorbeiziehen.

SV Krüden/Groß Garz siegt

Am anderen Ende der Tabelle gab es zwei Spiele, die im Abstiegskampf eine vorentscheidende Rolle spielen könnten. Schlusslicht Preußen Schönhausen empfing den Vorletzten SV Krüden/Groß Garz und Eintracht Lüderitz war bei Kickers Seehausen zu Gast. Krüden konnte mit 5:1 gewinnen und den Abstand zum Letztplatzierten auf drei Punkte ausbauen. Lüderitz und Seehausen trennten sich 1:1 und, sodass sich Lüderitz nicht von den Abstiegsrängen absetzen konnte und noch voll im Abstiegskampf steckt.

Währenddessen gelang es der KSG Berkau einen 1:0 Heimsieg gegen den 1. FC Lok Stendal einzufahren und den Abstand zur direkten Abstiegszone zu wahren. Für die Stendaler bedeutet diese ernüchternde Niederlage, dass ein Aufstieg nicht mehr zu erreichen ist. Gleichzeitig scheint Tangerhütte auf dem Weg zum Ligasieg kaum noch aufzuhalten zu sein. Mit einem 8:0 Kantersieg gegen den ASV Weiß-Blau 01 Stendal gelang es ihnen nicht nur die Tabellenführung auszubauen sondern auch ihre Dominanz in der Liga zu verdeutlichen.

Die Stendaler hingegen müssen weiterhin nach unten schauen, denn aktuell trennt sie nur ein Punkt von einem direkten Abstiegsplatz. Auch der VfB Elbe Uetz musste eine Niederlage einstecken und befindet sich mitten im Abstiegskampf. Goldbeck konnte mit 1:0 gegen Kamern gewinnen und damit seinen Platz im oberen Tabellendrittel festigen, während Kamern im Tabellenmittelfeld bleibt.