Stendal l Die Ränge für Meister- und Platzierungsrunde sind vergeben. Krevese schwarz und TuS Bismark haben die Vorrunden dieser Alterklassen als Erste beendet.

In der Staffel 1 der E-Junioren waren die Bismarker der eindeutige Dominator mit 24 Punkten. Auf Platz zwei rangierte sich Wahrburg mit bereits acht Punkten Rückstand ein. Dahinter haben sich Goldbeck, Post Stendal, Schönhausen/Klietz und Tangerhütte die weiteren Plätze zur Meisterrunde gesichert.

Krevese und Möringen überzeugen

In Staffel 2 gab es zwei Vertretungen, die den anderen Kontrahenten klar überlegen waren. Krevese schwarz holte letztlich den Platz an der Sonne und das mit zehn Siegen aus zehn Partien.

Dicht auf den Fersen war dem KSV der Möringer SV. Die Kicker aus der Pappelarena verloren nur den direkten Vergleich mit den Krevesern.

Revanche im Pokal

Dafür schlug der MSV den KSV im Pokal und ist in diesem Wettbewerb nun der Favorit. Und im Frühjahr bei der Meisterrunde werden die Karten neu gemischt, wobei die beiden Mannschaften sicher die heißesten Titelanwärter sind.

OFC bucht Ticket in letzter Sekunde

Lok Stendal, Tangermünde und Schernebeck haben die Meisterrunde ebenfalls erreicht. Der letzte Rang wurde erst am Wochenende vergeben. Und da holte sich der Osterburger FC durch ein 12:2 über den Rossauer SV auf dem letzten Drücker noch Platz sechs, da Konkurrent Havelberg gegen Krevese schwarz 0:10 unterlag und so die drei Zähler und 14 Tore Vorsprung noch herschenkte.

D-Junioren des KSV führen

In den anderen Ligen steuern die Mannschaften ebenfalls der Winterpause entgegen. In der Kreisliga der D-Junioren führte ebenfalls der Kreveser SV, der bisher auch noch kein Spiel verloren hat.

In Schlagdistanz sind mit Eintracht Lüderitz und dem Osterburger FC noch zwei Teams. Der Spitzenreiter vom Gänseberg siegte am Wochenende bei Post Stendal II 5:0. Osterburg II war 5:2 über Tangerhütte siegreich.

Lüderitz trat in Grieben an und setzte sich dort mit 12:3 durch, wobei dieses Match nicht in die Wertung eingeht, da Grieben außer Konkurrenz spielt. Unter der Woche gab es bereits ein Torfestival in Grieben. Da setzte sich Krevese 13:4 durch.

Außer Grieben agieren Uchtspringe und Goldbeck/Rochau in dieser Spielklasse außer der Wertung.

Saxonia führt bei den C-Junioren

In der Kreisliga der C-Junioren kicken sogar vier von insgesamt zehn Mannschaften außer der Wertung. Am Wochenende gab es auch nur ein Nachholspiel, was nicht gewertet wird. Lok Stendal II spielte gegen die SG Schönhausen/Klietz/Schollene (ohne Wertung) 2:2. Tabellenführer ist hier momentan recht sicher Saxonia Tangermünde.

Dahinter stehen Havelberg und Lok Stendal II in diesem Tableau.

Auch bei den B-Junioren gab es nur ein Nachholmatch. Da behielt der Kreveser SV klar mit 7:1 gegen TuS Wahrburg die Oberhand. Diese Mannschaften stehen eher im Mittelfeld. Vorn auf Platz eins bestimmt der Rossauer SV mit komfortablen Vorsprung die Musik.

Weiß-Blau Stendal und Lüderitz sind hier die Verfolger. Demnächst beginnen in Havelberg und Bismark die Vorrunden in der Halle (Futsal).