Stendal l Die drittplatzierten Goldbecker empfingen am Sonnabend zum 16. Spieltag der Kreisoberliga Altmark-Ost die zweitplatzierte Spielgemeinschaft Havelberg/Kamern. Nach der knappen 1:0-Führung durch Toni Leppin zur Halbzeit, drehte die SG in der zweiten Hälfte richtig auf. Domenico Schluricke, Jakob Swiderski und Robert Fritze erhöhten für Havelberg/Kamern auf 4:0.

Tabellenführer Rossauer SV konnte seinen Vorsprung von elf Punkten auf Havelberg/Kamern halten. Die Rossauer gewannen, wenn auch knapper als gedacht, beim neuen Schlusslicht Krüden/Groß Garz mit 3:2. Danny Glombitza und John Neumann trafen für die Hausherren. Robert Vorlop (2) und Fabian Elling erzielten die Tore für die Gäste.

Gleich drei Elfmeter reichten der SG Bismark/Kläden nicht, um ihr Heimspiel gegen den Post SV Stendal zu gewinnen. Am Ende siegten die Gäste durch Treffer von David Werle (2), Michael Arndt, Jann-Erik Paulsen und Tom Salemski 5:4. Für Bismark/Kläden schossen Erik Bartsch (2), Lars Kujawski und Marcel Beindorf die Tore.

Eine 1:3-Heimniederlage kassierte die Zweitvertretung des 1. FC Lok Stendal. Ali Hussein brachte Lok in Führung. Doch die Eintracht aus Lüderitz konnte das Spiel durch Tore von Humbert Vogel (2) und Florian Brückner zu ihren Gunsten entscheiden.

Den letzten Tabellenplatz abgeben konnte Blau-Weiß Gladigau durch ein 1:1-Unentschieden gegen Germania Klietz. Die Gäste gingen durch ein Tor von Max Müller in Führung, das Ronny Schulz ausgleichen konnte.

Am Sonntag spielt der Schinner SV Eintracht gegen die KSG Berkau.