Warnau/Möringn l Gegner ist der SV Irxleben. Der Möringer SV fährt zu Union Heyrothsberge. Beide Spiele werden am heutigen Sonnabend 14 Uhr angepfiffen.

Warnau sorgt für regelmäßiges Spektakel

In Warnau verlaufen Fußballspiele meistens nie ohne Herzrasen. Das war auch wieder am letzten Spieltag so, als der SSV einen klaren 4:0-Vorsprung zunächst fast herschenkte, schließlich aber sicher und letztlich auch verdient 6:3 gegen Ottersleben gewann. Das sah auch Co-Trainer Sebastian Schmidt so: „Ich hätte lieber 3:0 gewonnen, um meine Nerven zu schonen.“

Mit Irxleben kommt erneunt eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte in den Havelwinkel. Der SVI ist Vorletzter mit fünf Punkten, ärgerte in der Vorwoche zu Hause Tabellenführer Preussen Magdeburg beim 2:2.

Vicentin und Püschel fehlen

Damit wissen die Buricke und Co., dass sie den Gegner keineswegs auf die leichte Schulter nehmen dürfen. Verzichten müssen die Warnauer auf Torwart Lucas Vicentin und Felix Püschel, die nach der fünften gelben Karte gesperrt sind. Als Schiedsrichter fungiert Daniel Feist.

Möringer SV gastiert in Heyrothsberge

Für den Möringer SV geht es zu Union Heyrothsberge. Die Gastgeber liegen auf Platz elf, mit fünf Zählern Rückstand auf die Achtplatzierten Altmärker. Union sorgte für den Paukenschlag des letzten Spieltags und gewann nach 1:3-Rückstand mit 4:3 in Gardelegen.

„Heyrothsberge wird eine Menge Selbstbewusstsein haben und wir müssen uns auf einen harten Kampf einstellen“, sagte Möringens Trainer Philipp Dieckmann. Fehlen wird beim Gastgeber Patrick Podehl, der in Gardelegen Rot sah.

Auf Möringer Seite muss Kapitän Axel Jaeger nach einer gelb-roten Karte gegen Blankenburg aussetzen. Dafür rücken Paul Schönburg und Philipp Kühne wieder in den Kader. Und auch Torwart John Ziesmann, der von Ulli Uhle gut vertreten wurde, wäre wieder mit dabei. Spielleiter ist Tim Gräbitz.