Stendal l In der Fußball-Landesklasse, Staffel 1, hat der dritte Spieltag stattgefunden. Der FSV Heide Letzlingen hat sich durch einen 2:1-Erfolg über TuS Wahrburg die Tabellenführung geholt.

Heide Letzlingen - TuS Wahrburg 2:1 (1:0). Letzlingen hatte bereits die ersten beiden Spiele der Saison gewonnen. Auch in dieser Partie konnten sie breits nach 14 Minuten in Führung gehen. Wahrburg konnte in der 54. Minute durch Hari Karaterzyan ausgleichen, mussten jedoch postwendend das 2:1 hinnehmen. Kay Knackmuß stellte damit in der 56. Minute den Endstand her. Letzlingen hat damit drei Siege auf dem Konto und ist Tabellenführer.

SV Liesten 22 – SV Germania Tangerhütte 4:0 (2:0). Den Gastgebern gehörte ganz klar der Anfang der Partie. Sie gingen nicht nur in der zweiten Minute bereits durch Niels Bierstedt in Führung, sondern konnten dann fünf Minuten später durch Henning Glameyer auf 2:0 erhöhen. Auch nach der Pause machten die Liestener Druck und konnten bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff einen Strafstoß provozieren. Marcin Maciej Galkowski verwandelte diesen zum 3:0. 20 Minuten vor Schluss erzielte Sebastian Grzergorz Kordus dann den 4:0 Endstand.

Bilder

Möringer SV – SV Grieben 6:2 (5:1). Die Möringer dominierten von Anfang an die Begegnung und zwangen den Gästen ihr Spiel auf. Diese kamen mit dem hohen Tempo nicht klar und mussten nach 24 Minuten bereits ein 0:5 aufarbeiten. Christian Seidl und Kevin Beyer hatten jeweils zwei mal getroffen und Philipp Kühne hatte das 5:0 erzielt. Die Gäste fingen sich nun langsam, aber das Ergebnis war bereits sehr signifikant. Christian Welzin konnte in der 31. Minute den Anschlusstreffer erzielen, auch weil die Gastgeber einen Gang zurückfuhren. Der 5:1 Halbzeitstand war bereits eine Vorentscheidung. Aaron Kraul konnte 15 Minuten nach Wiedernapfiff zwar noch einmal einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 5:2 einnetzen, doch 20 Minuten vor Schluss stellte Sven Lübke das 6:2-Endergebnis her.

Osterburger FC – SV Eintracht Salzwedel 09 0:3 (0:3). Die Gäste hatten in dieser Saison bisher zwei mal verloren und kamen hochmotiviert in die Partie. Alf Müller brachte sie nach 13 Minuten in Führung. Stefan Heuer konnte diese zehn Minuten später ausbauen. Gregor Roth traf in der 29. Minute zum 3:0 und Salzwedel strebte dem ersten Saisonsieg entgegen. Die zweite Halbzeit verlief deutlcih ruhiger. Es gab weniger Torraumszenen und die Gastgeber konnten der Niederlage nichts mehr entgegensetzen. Osterburg ist zwar immer noch vor Salzwedel musste aber nach einem guten Saisonstart eine bittere Niederlage hinnehmen.

FSV Saxonia Tangermünde – Medizin Uchtspringe 3:1 (2:0). Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen bereits nach sechs Minten in Führung. Die ansonsten ereignisarme erste Halbzeit wurde dann zum Ende hin nochmal spannend, als Tangermündes Lars Korte seinem Team eine Minute vor der Pause das 2:0 bescherte. Die zweite Halbzeit war deutlich ausgeglichener und auch ruppiger in der Gangart. In der 53. Minute erzielte Christoph Scheel den Anschlusstreffer für Uchtspringe. In der 71. Minute machten es sich die Tangermünder unnötig selbst schwer, indem eine gelb-rote Karte sie im folgenden Spielverlauf auf zehn Spieler limitierte. Doch auch die Gäste sahen viele gelbe Karten und in der 77. Minute musste auch ein Uchtspringer das Feld verlassen. Beide Teams gingen zu zehnt in die Schlussphase, mit der die Gastgeber besser klarzukommen schienen. Nils Lautenschläger erzielte fünf Minuten vor Schlusss das entscheidende 3:1.

SV Grün-Weiß Potzehne – Rot-Weiß Arneburg 0:1 (0:1). Markus Becker traf in der 21. Minute bereits zum Endstand. In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber die Niederlage zu verhindern und erhöhten den Druck auf das Tor der Arneburger. Doch die gut gestaffelte Verteidigung hielt stand, auch wenn die Gäste sich gelegentlich mit Fouls helfen mussten. Viele gelbe Karten in der harten Schlussphase waren die Folge. Arneburg musste ab der ersten Minute der Nachspielzeit zu zehnt weiterspielen, aber die Gastgeber konnten in der kurzen verbleibenden Zeit kein Kapital aus der Überzahl schlagen.

MTV 1880 Beetzendorf – Kreveser SV 2:0 (0:0). Die erste Halbzeit verlief recht ereignisarm und ohne viele Torraumszenen. Die Gastgeber waren auf einen Elfmeter in der 62. Minute angewiesen um den Führungstreffer zu erzielen. Zehn Minuten später konnten sie dann auf 2:0 erhöhen und damit den Endstand erreichen. Die Torschützen der Beetzendorfer waren Tim Stapel und Bennet Sobolowski.