Statistik

SV Weiß-Blau 01 Stendal – Post SV Stendal 0:1 ( 0:0 )

Tore: 0:1 Oliver Gericke (75.)

ASV Weiß-Blau 01 Stendal: Fabian Kröhnert – Philipp Walzel, Jonas Hellmig, Michael Blume (79. Thomas Schulze), Niklas Riehn (90. Stefan Gräf), Frank Höppner, Michael Braun, Daniel Welz, Tino Ritter (88. Andreas Bosse), Christian Schleinitz, Heiko Beiersdoerfer

Post SV Stendal: Steve Rauschenbach, Rene Sawatzki, Christian Schultz, Michael Arndt, Jonas Strunk (46. Oliver Gericke), Patrick Schneider (46. Jann-Erik Paulsen), Michael Köppe, Kevin Marr, Jens Heinicke, Chris Rosentreter, Florian Klukas

Germania Klietz – Eintracht Lüderitz 1:1 ( 1:1 )

Tore: 0:1 Kay Sturm (2.), 1:1 Tom Faltis (23.)

Germania Klietz: Torsten Kannenberg – Karsten Milkowski, Kai Bederitzky, Chris Matzke, Patrik Blümner (55. Mathias Rohde), Tobias Koch, Marcus Blümner, Tom Faltis, Tobias Lüdtke, Dustin Olbert, Robert Kertz

Eintracht Lüderitz: Florenz Thörmer – Sandro Stutzer, Justin Reinke (70. Friedemann Otto), Andy Pielniok, Stephan Müller, Kay Sturm, Abdirahman Abdiwali Abdukadir, Jonas Friedrich, Jens-Armin Damker, Kevin Tuchen, Jonas Fabian

SV Blau-Gelb Goldbeck – Kickers Seehausen 1:2 ( 1:1 )

Tore: 1:0 Christoph Baumann (27.), 1:1 Tim Nowak (37.)

SV Blau-Gelb Goldbeck: Dennis Ciechoradzki – Patrick Fankner, David Rose, Marco Voß, Danny Gralow, Grdon Klautzsch, Maximilian Rundstedt (46. Tobias von der Fuhr, 69. Alexander Rehmer), Justin Scheer, Tobias Heyder, Marco Krüger, Christoph Baumann

Kickers Seehausen: Bastian Wieblitz – Danilo Neuhäusser, Thomas Weingart, Andy Neuhäusser, Karl Richard Mewes, Sven Stepanek, Tim Nowak (76. Patrick Timm), Robert Krogull, Murtaza Arefi, Mohammad Ali Abbasi, Johannes Fischer (46. Michael Prycia)

Empor Kamern – VfB Elbe Uetz 7:1 ( 3:0 )

Tore: 1:0 Johannes Pfüller (8.), 2:0 Christoph Przyborowski (30.), 3:0 Martin Bartsch (38.), 4:0 Christoph Przyborowski (57.), 5:0 Silvio Schulz (80.), 6:0 Martin Bartsch (84.), 6:1 Tobias Mielke (85.), 7:1 Benjamin Scheel (86.)

Empor Kamern: Steve Neumann – Kai-Uwe Bröcker (66. Silvio Schulz), Alexander Seidel, Sebastian Bornemann, Martin Riehling, Johannes Pfüller, Stephan Wollherr, Christian Neumann (80. Benjamin Scheel), Alexander Deutschmann, Christoph Przyborowski, Martin Bartsch

VfB Elbe Uetz: Mathias Neumann – Florian Kronfeldt, Stefan Schmilas, Robert Bolle, Michael Woop, Marc Meier, David Mielke, Christian Lust, Tobias Mielke, Christian Kroll, Daniel Brandenberger (46. Ronny Pfeiffer)

1. FC Lok Stendal II – Schinner SV Eintracht 2:6 ( 2:3 )

Tore: 0:1 Tomasz Hampel (14.), 0:2 Noah Mohammed Saeg (18.), 1:2 Dustin Hallmann (29.), 1:3 Kevin Assmann (36.), 2:3 Dustin Hallmann (45.), 2:4 Marcel Weidebach (65.), 2:5 Marcel Weidebach (74.), 2:6 Marcel Weidebach (86.)

1. FC Lok Stendal II: Hendrik Kannenberg – Dustin Hallmann, Hardy Wolff (77. Nico Wiegel), Maurice Lämmerhirt, Tim Seidel-Holland, Ricky Flint, Marius Lucas Schmidt (79. Richard Erwin Nerling), Carlos Matlaba, Pascal Lemke (73. Henner Westphal), Benjamin Bubke, Sebastian Soisson

Schinner SV Eintracht: Philipp Gebert – Tomasz Hampel (85. Florian Wiezorek), Michael Fraaß (84. k. A.), Robin Kroschel, Kevin Assmann, Noah Mohammed Saeg, Markus Bensberg, Michael Mauer (73. Jens Kuschmider), Marcel Schwiertz, Jonas Kirchner, Marcel Weidebach

Stendal l Fünf Spiele haben am 16. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga stattgefunden. Im Vorfeld ist die Partie zwischen Germania Tangerhütte und dem Rossauer SV auf den 2. April verlegt worden. Ebenfalls an diesem Tag spielt der SV Krüden/Groß Garz gegen die SpG Bismark/Kläden. Ebenfalls abgesetzt wurde das Spiel Preußen Schönhausen gegen die KSG Berkau.

Weiß-Blau Stendal - Post SV Stendal 0:1 (0:0). Im Stendaler Stadtderby jubelten am Ende die Röxer. Ein einziger Treffer reichte der Heiser-Elf, um den Derbysieg einzufahren. Den goldenen Treffer markierte Oliver Gericke, der nach einem Freistoß von Jann-Erik Paulsen goldrichtig stand. Die Weiß-Blauen scheinen die Spielerabgänge relativ gut wegzustecken und zeigten eine ordentliche Spielanlage. Nach der roten Karte für Post-Akteur Chris Rosentreter, brachten die Gäste das Ergebnis noch in trockene Tücher.

Germania Klietz - Eintracht Lüderitz 1:1 (1:1). Die Eintracht überraschte die Klietzer mit der frühen Führung. Nach zwei Minuten markierte Kay Sturm das 0:1. Die Germanen schüttelten sich kurz und antworteten mit dem Ausgleich durch Tom Faltis in der 23. Minute. Im zweiten Abschnitt musste Lüderitz nach 76 Minuten in Unterzahl spielen. Die nummerische Überlegenheit wussten die Klietzer nicht zu nutzen, so dass es am Ende beim 1:1 blieb.

Bilder

Blau-Gelb Goldbeck - Kickers Seehausen 1:2 (1:1). Einen ganz wichtigen Dreier im Abstiegskampf haben die Kickers auswärts in Goldbeck eingefahren. Nach der Schmach im Hinspiel, nahmen die Seehäuser erfolgreich Revanche. Christoph Baumann brachte die Blau-Gelben nach 27 Minuten in Führung, doch noch vor dem Seitenwechsel egalisierte Tim Nowak die Führung und glich aus. In der spannenden zweiten Halbzeit schlug Michael Prycia nach 56 Minuten zu und markierte bereits den 2:1-Siegtreffer.

Empor Kamern - VfB Elbe Uetz 7:1 (3:0). Bitterböse erwischt wurden die Uetzer als Schlusslicht beim Tabellenzweiten. Die Empor-Kicker wurden ihrer Favoritenrolle eindeutig gerecht. Bis zur Pause hatten Johannes Pfüller, Christoph Przyborowski und Martin Bartsch eine 3:0-Führung heraus geschossen. Die wurde nach dem Seitenwechsel kontinuierlich ausgebaut. Den Uetzer Ehrentreffer markierte Tobias Mielke zum zwischenzeitlichen 1:6. Die Empor-Kicker behaupten ihren zweiten Platz im Klassement.

1. FC Lok Stendal II - Schinner SV Eintracht 2:6 (2:3). Der Einstand von Lok-Trainer Robert Riep ging damit völlig in die Hose. Tomasz Hampel und Noah Saeg brachten Schinne zunächst 2:0 in Front. Dustin Hallmann gelang jedoch der 1:2-Anschluss ehe Kevin Assmann den alten Abstand wieder herstellte. Mit dem Pausenpfiff markierte Hallmann das 2:3. Nach dem Seitenwechsel kam die Stunde von Marcel Weidebach dem ein lupenreiner Hattrick zum 2:6-Endstand gelang. Im Klassement bleiben beide Mannschaften auf den Plätzen vier und drei.