Insel (srü) l Bei sommerlichen Temperaturen hatten sich für Samstagnachmittag die Kreisklasse-Vertretung des FC Insel und Kreisoberligist Schinner SV „Eintracht“ zum jeweils letzten Testspiel vor Saisonstart verabredet.

Dabei galt es für beide, sich nach zuletzt unschönen Niederlagen zu rehabilitieren, was allerdings nur den Hausherren beim 3:2-(2:2)-Erfolg gelungen ist. Die zwei Ligen höher kickenden Gäste fanden zunächst besser in die Partie, bis nach nur fünf Minuten ein Fehler in der Defensive Schiedsrichter Maik Kosink dazu zwang, auf den Punkt zu zeigen.

Dort war Daniel Schlicht sicher und verwandelte zur 1:0-Führung für den FC: Lange hielt sich der Vorsprung jedoch nicht, da im direkten Gegenzug Florian Täger über Kevin Raue die Kugel wiederbekam und keine Minute später zum 1:1-Ausgleich einnetzte. Insels Keeper Toni Buske blieb dabei ohne Chance.

Bilder

In der Folge spielte nur noch das Team von Trainer Gordon Besa und ließ den Hausherren in der eigenen Hälfte kaum Luft zum Atmen.

Immer wieder attackierten die Angreifer Raue und Täger früh und das Mittelfeld schob nach, so dass sich der FC oft nur mit langen Bällen behelfen konnte.

In der elften Minute kam ein solcher aus der Schinner Defensive direkt zurück in die gegnerische Hälfte, Raue nahm das runde Leder mit und visierte den Inseler Kasten an. Buske war zwar noch dran, doch hinter ihm sprang der Ball ins Netz – 1:2. Erst in der 20. Minute kamen die Gastgeber zu einer weiteren Möglichkeit per Freistoß, hatten aber keinen Erfolg.

Schiedsrichter Kosink pfiff dann zur Trinkpause, nach der die 32 anwesenden Zuschauern eine völlig andere Partie zu sehen bekamen. Die bis hierhin domminierenden Gäste hatten ihr Spiel komplett abgelegt und überließen dem FC Insel das Feld. So dauerte es kaum mehr als fünf Minuten, bis Marvin Konau nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld, der vor SSV-Keeper Alexander Bertram unglücklich aufsprang, per Kopf zum Ausgleich einnetzen konnte. Bis zur Pause war das Team von Trainer Uwe Buske der erneuten Führung dann auch deutlich näher als der Kreisoberligist.

Im zweiten Durchgang ging die Partie weiter wie zuvor. Zunächst war es Bertram im Schinner Kasten, der die Gäste einige Male vor einem höheren Rückstand bewahrte, bis er dann auch nichts mehr ausrichten konnte.

Zum dritten Mal per Standardsituation netzte der FC Insel zum 3:2 durch Markus Steingrüber ein (65.). Ein Freistoß aus etwa 25 Metern flatterte so vor das SSV-Gehäuse, dass Bertram ihn schlichtweg beinahe nicht sehen konnte uns so nicht gut aussah.

Kurz darauf richtete Schinnes Coach Besa in der Trinkpause noch einmal ein paar ernste Worte an sein Team, ob dieses die Vorbereitung mit diesem Ergebnis beenden wollte. Danach ging zwar noch einmal ein Ruck durch die Reihen des SSV, zu Zählbarem hat es aber nicht mehr gereicht. Die Gastgeber haben sich damit nach der 3:7-Pleite gegen den Kreisligisten SV Grün-Weiß Staffelde rehabilitiert und starten mit breiter Brust in die Kreisklasse-Spielzeit.

Dem Schinner SV „Eintracht“ hingegen steht noch einmal eine harte Trainingswoche bevor, ehe am Freitagabend die Kreisoberliga-Saison beim SV Viktoria Uenglingen eröffnet wird.

„Ich war mit der Einstellung und Leistung meiner Mannschaft ab Minute 21 nicht einverstanden. Dazu muss ich klipp und klar sagen, dass wir damit auch nicht in der Kreisklasse mithalten könnten. Wir haben nun sechs Tage Zeit, um es dann in Uenglingen besser zu machen,“ sagte Schinnes Trainer Gordon Besa nach der Partie.

 

Insel: Buske – Manecke, Paproth, Schlicht, Driemel, Müller, Herper, Langer, M. Konau, T. Konau, Steingrüber (Riedel, Herms, Klukas, Schulz, Grammbauer, Dua).

Schinne: A. Bertram – Schwiertz, Piontek, Otto, J. Bertram, Täger, Raue, Blasche, Maciejewski, M. Mauer, D. Mauer (Pieper, Knopf).

Tore: 1:0 Schlicht (6.), 1:1 Täger (7.), 1:2 Raue (11.), 2:2 M. Konau (26.), 3:2 Steingrüber (65.)

Gelbe Karten: - / Schwiertz, Otto.

Schiedsrichter: Maik Kosink (Gardelegen).

Zuschauer: 32.