Tangermünde l Auf der Sitzung zwischen Saxonia Tangermünde und dem KFV Fußball Altmark-Ost wurden in Sachen Pokalfinals Nägel mit Köpfen gemacht. Die Endspiele um den Autocenter-Mothor-Kreispokal (11 Uhr) und den Altmark-Strom-Pokal der Stadtwerke Stendal (14 Uhr) finden am Sonntag, 23. August, im Tangermünder Stadion „Am Wäldchen“ statt.

Halbfinale am 08. August

Die drei Halbfinals – durch den Rückzug der zweiten Mannschaft des Schinner SV Eintracht steht die Spielgemeinschaft Tangermünde II/Staffelde II bereits kampflos im Endspiel – finden demnach am 8. August statt.

Auch wenn bekanntlich die Saison in allen Ligen des Kreisfachverbandes Fußball Altmark-Ost aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, wird die Pokalsaison 2019/20 noch ordentlich zu Ende gebracht. Natürlich unter erschwerten Bedingungen, aus gleich mehreren Gründen. Zum einen haben sich die KFV-Verantwortlichen um Christoph Blasig (Spielausschussvorsitzender) und Tobias Petzke (Staffelleiter Pokal/HKM) die Köpfe zerbrochen, um angesichts des gelinde gesagt „straffen“ Rahmenterminplans für die kommende Saison, geeignete Termine zu finden und zum anderen steht Tangermünde als diesjähriger Ausrichter vor der Herkulesaufgabe den Endspieltag innerhalb von vier Wochen auf die Beine zu stellen. Und dass, natürlich unter verschärften Corona-Bedingungen.

Zum Sitzungszeitpunkt am Montagabend war für die Gastgeber um Neu-Präsident Thomas Staudt noch nicht einmal klar, wie viele Zuschauer überhaupt zugelassen sind. Diese Entscheidung fällt die Tangermünder Stadverwaltung. Erst dann wird auch klar sein, wie sich der Kartenverkauf gestaltet. Klar ist aber bereits, dass es einen Vorverkauf geben wird. Sobald es dazu etwas Neues gibt, werden Saxonia Tangermünde und der KFV darüber informieren.

Beide Seiten sind sich angesichts der momentanen Lage auch bewusst, dass es kein „Tamtam“ und großes Drumherum geben wird, die Endspiele stehen im Vordergrund.