Stendal l Kreispokal-Endspiel und kein Ende. Am Mittwoch haben die verantwortlichen Gremien des Kreisfachverbandes (KFV) Altmark Ost getagt, um die Sachlage (Spielberechtigung des Klietzers Peter Mencel) rund um das Pokalspiel Germania Klietz II gegen den Schönberger SV (Endstand 3:2) noch einmal aufzuarbeiten.

Stellungnahmen angefordert

Die betreffenden Vereine wurden dazu im Vorfeld um Stellungnahmen aufgefordert. „Wir haben Entscheidungswege definiert und jetzt wird das Kreisgericht und auch wir dran arbeiten“, sagte Christoph Blasig, Vorsitzender Spielausschuss im KFV, auf Volksstimme-Anfrage.

Zwei Fragen sind zu klären.

1. Hat der Spieler Peter Mencel bei der Partie Grün-Weiß Staffelde gegen Germania Klietz II eine Rote Karte erhalten (dann wäre er eine Woche später im Pokalspiel nicht spielberechtigt gewesen)?

2. Warum haben beide Vereine das Protokoll abgezeichnet, obwohl die Rote Karte nicht vermerkt war?

„Es geht um Satzungen und Ordnungen, die eingehalten werden müssen. Wir müssen aufklären, was alles falsch gelaufen ist“, sagte Blasig abschließend.