Die Spiele

Heide Letzlingen - Möringer SV 3:3 (1:1)

Tore: 0:1 Huch (35.), 1:1 Wernecke (35.), 1:2 Kühne (68.), 1:3 Huch (73.), 2:3 Kühnast (73.), 3:3 Wernecke (90.+4)

SV Liesten - Osterburger FC 4:2 (2:1)

Tore: 1:0 Kordus (6.), 1:1 Eigentor (12.), 2:1 Glameyer (16.), 3:1 Kordus (57.), 4:1 Schröder (80.), 4:2 Metzlaff (87.)

Germania Tangerhütte - SV Grieben 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Möws (Eigentor, 65.), 2:0 Böhm (85.), 3:0 Rapczinski (87.)

Kreveser SV - Eintracht Salzwedel 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 Roth (37.), 1:1 Grünwald (55.), 1:2 Heuer (66.), 1:3 Müller (86.), 1:4 Pietscher (88.)

Rot-Weiß Arneburg - Saxonia Tangermünde 2:2 (0:0)

Tore: 1:0 Becker (51.), 1:1 Muddar Haddaja (54.), 2:1 Bünnig (63.), 2:2 Stark (HE, 69.)

Grün-Weiß Potzehne - TuS Wahrburg 0:0 (0:0)

MTV Beetzendorf - Medizin Uchtspringe 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 Panhey (20.), 1:1 Prehm (36.), 2:1 Stapel (39.), 2:2 Stoppa (53.)

Stendal l Am Samstag hat der 9. Spieltag der Landesklasse stattgefunden.

Heide Letzlingen - Möringer SV

In der 34. Spielminute traf Patrick Huch zur Führung für den Möringer SV, die jedoch im direkten Gegenzug von Christian Wernecke ausgeglichen wurde. In der zweiten Halbzeit brachte Kühne in der 68. Spielminute den MSV erneut in Führung, die Huch in der 74. Spielminute zum 3:1 ausbaute. Zehn Spielminuten vor dem Schlusspfiff verkürzte Torsten Kühnast für Letzlingen auf 2:3, ehe Christian Wernecke in der 93. Minute zum 3:3 zum vielumjubelten Ausgleich traf und den Gastgebern damit einen Punkt sicherte.

SV Liesten - Osterburger FC

Nach nur sechs gespielten Minuten traf Sebastian Kordus zum 1:0 für Liesten. Ein Eigentor durch Matthias Wiese sorgte fünf Minuten später für den Ausgleich. Doch Liesten traf nur vier Minuten später durch Henning Glameyer zur erneuten Führung. In der zweiten Halbzeit waren es wieder die Gastgeber, die trafen. Sebastian Kordus schoss in der 57. seinen zweiten Treffer zum 3:1. In der 79. baute Liesten die Führung weiter aus. Der Treffer von Henning Schröders brachte das 4:1. Lennart Metzlaff schoß in der 86. das 2:4, doch für eine Aufholjagd war es zu spät.

Germ. Tangerhütte - SV Grieben

Nach einer torlosen ersten Hälfte gingen die Gastgeber nach einem Eigentor durch Malvin Möws in der 59. Spielminute in Führung. Ein weiteres Tor konnte Grieben zunächst verhindern. In der 80. Minute durchbrach Patrice Boehm die gegnerische Abwehr und erhöhte auf 2:0-Tore. Nur drei Minuten später entschied Daniel Rapczinski mit dem Treffer zum 3:0 das Derby gegen den SV Grieben.

Kreveser SV - Eintracht Salzwedel

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase am Gänseberg brachte Gegor Roth den SV Eintracht Salzwedel in der 37. Spielminute in Führung. Nach der Pause kam der Kreveser SV durch Jann Grünwald in der 55. zum 1:1-Ausgleich. Elf Minuten später fiel die erneute Führung für Salzwedel durch Stefan Heuer. Kurz vor Schluss der Partie machte Salzwedel den Sack endgültig zu. In der 86. erhöhte Alf Müller auf 3:1 und eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit traf Hannes Pietscher zum finalen 4:1 für die Eintracht aus Salzwedel.

RW Arneburg - Saxonia Tangermünde

Nach einer torlosen ersten Hälfte gelang es den Arneburgern in der 51. Minute durch Markus Becker in Führung zu gehen. Doch die Gäste glichen drei Minuten später durch Mudar Haddaja aus. Neun Minuten später waren es erneut die Gastgeber, die zunächst in Führung gingen durch den Treffer von Christopher Bünnig traf. Wenig später, in der 68., bekam Tangermünde einen Strafstoß zugesprochen, den Florian Stark verwandelte und erneut ausglich. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff.

GW Potzehne - TuS Wahrburg

In der ersten Hälfte fiel kein Tor, dafür gab es aber gleich drei gelbe Karten. Zwei für den Gastgeber und eine für die Gäste. In der 60. Minute mussten der TuS Wahrburg auf Grund einer roten Karte in Unterzahl weiterspielen. Diesen Vorteil nutzte Potzehne nicht aus. In der Nachspielzeit gab es zudem noch eine gelb-rote Karte für den Gastgeber.

MTV Beetzendorf - Medizin Uchtspringe

Nach 18 gespielten Minuten konnte Fabian Panhey für den Gastgeber das Führungstor erzielen. Sebastian Prehm glich die Führung in der 36. Spielminute aus. Der Gleichstand hielt aber nicht lange, nach dem zwei Minuten später Beetzendorf erneut in Führung ging, diesmal durch Tim Stapel. Die zweite Halbzeit begann für die Gäste mit einer Gelb-Roten Karte in der 47. Minute. Doch trotz Unterzahl durchbrach Uchte die Beetzendorfer Abwehr und glich in der 53. durch Manuel Stoppa aus. Beetzendorf nutzte den gegnerischen Nachteil nicht aus und beide Mannschaften trennten sich 2:2-remis.