Tangermünde l Saxonia Tangermünde hat in der Fußball-Landesklasse, Staffel 1, den ersten Tabellenplatz verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Steffen Lenz setzte sich am Sonnabend gegen den Kreveser SV sicher 4:0 (2:0) durch.

KSV-Keeper hält stark

Der Sieg des Teams aus der Elbestadt geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Krevese kann sich bei Torhüter Björn Diezel bedanken, der besonders in der ersten Halbzeit reihenweise Möglichkeiten von Saxonia entschärfte.

Patrice Boehm hatte die erste dicke Chance. Er tankte sich durch das Mittelfeld und schloss ab. Der Ball ging haarscharf am Pfosten vorbei. In einer furiosen Anfangsphase gab es gleich den nächsten Hochkaräter für Tangermünde.

Tangermünde geht in Führung

Nach Vorlage von Lars Korte schoss Alexander Klitzing auf den Kreveser Kasten. Der Ball schlug leicht abgefälscht im Netz ein – 1:0 (10.). Danach vergab Saxonia jede Menge Chance. Bei einem Hinterhaltsschuss von Klitzing reagierte Diezel überragend und lenkte den Ball per Fuß am Pfosten vorbei.

„Die Chancen dürfen wir nicht zulassen. Das darf so nicht passieren“, sagte Kreveses Trainer Holm Hansens zu diesen Aktionen.

Saxonia-Zug rollt weiter

Der Saxonia-Zug rollte indes weiter. Das 2:0 lag in der Luft, aber Kreveses Dastin Ziems (30.) klärte auf der Linie. Schließlich knallte Korte fünf Minuten vor der Pause mit Vehemenz aus kurzer Entfernung das Leder gegen die Latte. Fast mit dem Halbzeitpfiff traf Pascal Lemke nach einem KSV-Abwehrfehler mit einem gut getimten Heber doch noch zur bis dahin verdienten 2:0-Führung. „Irgendwann rutscht dann doch einer durch“, meinte Diezel zum Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel kam Krevese noch einmal mit Schwung aus der Kabine. Per Hinterhaltsschuss nahm aber Jonas Lehmann den Gästen jegliche Hoffnung auf eine Spielwende – 0:3 (52).

Tangermünde macht alles klar

Zumal wenig später (57.) die Tangermünder die Schlinge um den Sack endgültig zuzogen. Nach einem Sololauf auf der linken Seite gab Lemke den Ball nach innen. Dort vollendete Boehm zum 4:0 (57.). „Das war geil gespielt“, freute sich auch Lenz an der Außenlinie.

Nach diesem Treffer schalteten beide Mannschaften einen Gang zurück. Die Gäste stabilisierten die Abwehr und wollten nicht noch mehr Gegentreffer schlucken. Nach drei Siegen in Folge gab es für Krevese wieder eine Niederlage. Tangermünde freute sich über den neunten Saisonsieg.