Statistik

1. FC Lok Stendal - International Leipzig 0:4

Tore: 0:1 Kimmo Hovi (18.), 0:2 Zoran Levnaic (50.), 0:3 Ogün Gümüstas(72.), 0:4 Ogün Gümüstas (74.).

1. FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Philipp Groß, Martin Gebauer (80. Petro Alergush), Niclas Buschke, Steven Schubert, Vincent Kühn, Tim Schaarschmidt (75. Marcel Werner), Johannes Mahrhold, Lukas Breda (75. Martin Gödecke, Christos, Iereidis, Martin Krüger.

FC International Leipzig: Josip Jokanovic - Dongmin Kim, Kimmo Markku Hovi, Santiago Aloi, Zoran Levnaic (71. Niklas Opolka), Robert Rode (66. Francesco Petrovic), Christopher Sadamu Misaki, Tzonatan Moutsa, Theodoro- Cheritier-Kristofer Ntoumperet, Petar Trifonov(51. Ilias Becker) , Ogün Gümüstas.

Schiedsrichter: Frank Heinze (Tobias Starost, Stefan Hübner).

Der 1. FC Lok Stendal hat im Hölzchen gegen Inter Leipzig mit 0:4 (0:1) Toren verloren.

 

Fazit: Lok begann gut und bekam dann eine Lehrstunde in Sachen effektivität erteilt.

90. Minute: Der Schiedsrichter hat ein Einsehen und pfeift pünktlich ab.

73. Minute: 0:4! Wieder trifft Gümüstas. Jetzt kommt es dick für Lok.

 

71. Minute: 0:3! Ogün Gümüstas macht den dritten Treffer.

64. Minute: Ein Lebenszeichen von Lok. Nach Foul an Buschke zieht Steven Schubert den Freistoß aufs Tor. Aber der Keeper hält sicher.

 

58. Minute: Inter hat jetzt das Spiel im Griff und lässt Ball und Gegner laufen.

53. Minute: Gelb-Rote Karte gegen Stendals Vincent Kühn.

50. Minute: Tor für Leipzig! Viel zu einfach kann Zoran Levnaic per Kopf das 0:2 machen.

46. Minute: Weiter geht's. Beide Mannschaften spielen unverändert.

45. Minute: Das Spiel ist verflacht und der Schiedsrichter pfeift zur Pause.

34. Minute: Riesen Schnitzer der Lok-Hintermannschaft. Aber Kimmo Hovi trifft nur den Außenpfosten.

31.  Minute: Zweite Gelbe Karte gegen Lok. Nach Voncent Kühn sieht jetzt Martin Krüger den Karton.

26. Minute: Toller Schuss von Leipzigs Ogün Gemüstas. Loks Keeper hält prächtig.

 

18. Minute: Tor für Leipzig. Aus dem Nichts macht Kimmo Hovi das 0:1.

10. Minute: Lok läuft früh an und bedrängt Leipzig.

2. Minute: Nach einer Ecke brennt es zum ersten Mal im Leipziger Strafraum.

Die Partie läuft.

15 Minuten vor Anpfiff: Ein herzliches Hallo aus dem Hölzchen. Beide Mannschaften sind auf dem Platz und machen sich warm. Die Aufstellungen sind da. Lok tritt gegen den Tabellenzweiten als Außenseiter an. Ein Punkt wäre eine tolle Sache.