Statistik

VFC Plauen - 1. FC Lok Stendal 2:1 (0:0).

Tore: 1:0 Fritzlar (67.), 2:0 Wüstenhagen (80.), 2:1 Breda (85.)

VFC Plauen: Alexander Grötzsch - Nils Bauer, Alexander Morozow, Tim Wüstenhagen, Stefan Schumann, Marian Albustin, Samba Fatajo (46. Aleksandrs Guzlajevs), Edvardas Lucenka, Sebastian Hauck (66. Stefan Fritzlar), Silvano Varnhagen, Patrick Grandner.

1. FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Franz Erdmann (82. Maurice Pascale Schmidt), Philipp Gross, Martin Gebauer, Niclas Buschke, Steven Schubert, Vincent Kühn (82. Martin Gödecke), Lukas Breda, Marcel Werner, Christos Iereidis, Martin Krüger (69. Max Salge)

Schiedsrichter: Michael Wilske (Nick Schubert, Toni Paull).

Plauen l Der 1. FC Lok Stendal hat im Nachholspiel gegen den TV Askania Bernburg den Sprung ins Mittelfeld der Tabelle verpasst. Die Mannschaft um Trainer Sven Körner unterlag deutlich 1:5. Es stehen für die Stendaler harte Wochen bevor, die entscheidend sein können.

Am 25. Spieltag führt es den 1. FC Lok Stendal zum Tabellenfünften VFC Plauen. Das Hinspiel am 28. Oktober 2017 verloren die Lok-Kicker knapp 1:2. Dabei brachte Niclas Buschke seine Mannschaft in Führung. Plauen glich aber noch vor der Pause durch Alexander Morozow aus. Nach 66 Minuten machte Daniel Rupf für den VFC den Auswärtssieg perfekt.

Im Rückspiel im Vogtlandstadion muss Lok Stendal alles geben, um die volle Punktzahl mitzunehmen. Schiedsrichter Michael Wilske pfeift die Partie um 14 Uhr an und wir sind für Euch live dabei.

90+2. Spielminute: Plauen will den Vorsprung jetzt über die Zeit bringen. Torschütze Stefan Fritzlar holt sich kurz vor dem Ende noch einmal die Gelbe Karte ab.

85. Spielminute: Toooor! Lok verkürzt auf 1:2! Lukas Breda bringt wieder Spannung in die Schlussphase.

82. Spielminute: Stendal probiert es nun noch einmal mit zwei Spielerwechseln. Maurice Schmidt und Martin Gödecke sollen in den letzten Minuten für Schwung sorgen.

80. Spielminute: Tooor! Plauen erhöht durch Tim Wüstenhagen auf 2:0. Das riecht schon nach der Vorentscheidung.

73. Spielminute: Nun kommt ein wenig Hektik in die Begegnung. Auf beiden Seiten holen sich die Spieler Gelbe Karten ab. Vincent Kühn und Edvardas Lucenka wurden verwarnt.

69. Spielminute: Stendal reagiert auf den Rückstand. Max Salge kommt für Martin Krüger in die Partie.

67. Spielminute: Toooor! Der Joker sticht direkt! Stefan Fritzlar schießt den VFC Plauen mit 1:0 in Front.

66. Spielminute: Plauen zieht den zweiten Wechsel. Stefan Fritzlar ersetzt Sebastian Hauck.

60. Spielminute: Erneut gibt es eine Standardsituation für den VFC, doch wie schon bei den vorherigen Ecken bleibt das Erfolgserlebnis aus.

57. Spielminute: Es gibt die erste Verwarnung im Spiel. Christos Iereidis bekommt von Schiedsrichter Wilske die Gelbe Karte gezeigt.

50. Spielminute: Wieder erwischen die Gastgeber den besseren Start in die Halbzeit. Kurz nach der Pause zeigt sich Plauen schon vor dem Tor von Lukas Kycek.

15 Uhr: Weiter geht's in Plauen!

45. Spielminute: Halbzeit in Plauen! Torlos verlassen die Mannschaften das Spielfeld in Richtung Kabine.

42. Spielminute: Kurz vor der Pause haben sich die Teams neutralisiert. Bei beiden geht nicht viel nach vorn, der Großteil der Partie spielt sich im Mittelfeld ab. Viele Standards prägen das Spiel.

32. Spielminute: Die erste Torannäherung der Gäste. Auch auf Seiten des 1. FC Lok ist es eine Ecke, die das erste Mal für Gefahr vor dem Plauener Tor sorgt.

27. Spielminute: Beinahe eine halbe Stunde ist gespielt. Torchancen sind noch Mangelware und die Dominanz des VFC Plauen ist etwas abgeflacht. Nun haben die Gastgeber aber wieder durch eine Ecke die Chance auf einen Treffer.

15. Spielminute: Die Hausherren geben hier in der ersten Viertelstunde die Spielrichtung vor. Von Stendal ist in der Offensive noch nichts zu sehen.

6. Spielminute: Plauen setzt sich gleich einmal in der Stendaler Hälfte fest. Schon steht der nächste Eckball an.

4. Spielminute: Die Gastgeber beginnen direkt offensiv. Der erste Angriff wird zu einer Ecke geklärt.

14 Uhr: Pünktlicher Anpfiff in Plauen! Der Ball rollt.