Statistik

1. FC Lok Stendal – VfL Halle 96 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Stephan Schammer (44.), 0:2 Max Worbs (62.), 0:3 Tom Renner (69.)

1. FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Maurice Pascale Schmidt (61. Niclas Buschke), Martin Gödecke, Franz Erdmann, Philipp Groß, Vincent Kühn, Max Salge, Tim Schaarschmidt, Lukas Breda, Marcel Werner (13. Johannes Mahrhold), Christos Iereidis (68. Martin Krüger).

VfL Halle 96: Christian Ignorek - Lukas Englich, Kevin Schiller, Stephan Schammer, Konstantin Eder (84. Steven Niesel), Tom Renner, Blerand Shoshi, Alain Nkem (62. Max Zimmer), Max Worbs, Arnold Schunke, Marvin Hahn.

Schiedsrichter: Denis Waegert (Max Mangold, Uwe Weitzmann).

Stendal l Der 1. FC Lok Stendal holt in der Fußball-Oberliga Süd gegen den VfL Halle 96 nach.

90. Minute: Schluss im Hölzchen. Wieder belohnt sich der 1. FC Lok Stendal nicht für seinen beherzten Auftritt.

82. Minute: Lange nichts passiert im Hölzchen. Niclas Buschke hatte die Chance zum Ehrentreffer. Frei vor dem Tor schießt er den Keeper an.

69. Minute: Tor für Halle! Die VfLer spielen Katz und Maus mit den Stendalern. Ein langer auf die Außen, der in die Mitte gebracht wird und Tom Renner braucht nur noch einzuschieben - 0:3. Das ist wohl die Entscheidung.

68. Minute: Dritter und letzter Wechsel bei Lok Stendal und es wird noch offensiver. Martin Krüger kommt für Christos Iereidis.

64. Minute: Einen Schuss von Martin Gödecke hält Ignorek erst im Nachfassen. Vincent Kühn kommt einen Schritt zu spät.

62. Minute: Und auch die Hallenser wechseln. Alain Nkem macht für Max Zimmer Platz.

62. Minute: Tor für den VfL Halle! Einen Freistoß aus gut 25 Metern senkt sich hinter Lukas Kycek zum 0:2 in die Maschen. Max Worbs war der Absender.

61. Minute: Schmidt wird danach ausgewechselt. Für ihn kommt Niclas Buschke in die Partie.

60. Minute: Max Salge macht auf der linken Seite ordentlich Betrieb. Seine Flanke kann Maurice Pascale Schmidt aber nicht verwerten.

53. Minute: 227 Zuschauer sehen sich das Nachholspiel an. Lok Stendal drängt auf den Ausgleich, aber die Kugel will nicht in den Kasten. Maurice Pascale Schmidt und Vincent Kühn hatten ihre Möglichkeiten.

48. Minute: Wieder hat Lok Stendal die erste Chance. Max Salge geht in die Box. Doch der Schuss wird abgeblockt.

46. Minute: Weiter geht's im Hölzchen. Beide Mannschaften begehen den zweiten Abschnitt unverändert.

45. Minute: Halbzeit!!!

44. Minute: Aus dem Nichts fällt die Führung der Gäste. Von der linken Seite kommt ein Ball in die Box. Diesen kann Lok Stendal nicht richtig klären und Stephan Schammer jagt die Kugel in den Kasten.

36. Minute: Die Ecke pflückt Kycek ganz locker runter.

35. Minute: Der erste gute Vorstoß der Hallenser hätte fast zur Führung geführt. Lukas Kycek war schon geschlagen, doch Philipp Groß klärt für seinen Torwart zur Ecke.

27. Minute: Die Chancen häufen sich. Vincent Kühn versucht es mit einem Flugkopfball. Doch VfL-Keeper Christian Ignorek hält die Null mit einer riesen Parade.

26. Minute: Die nächste dicke Möglichkeit für Lok Stendal. Max Salge kann durch einen Hallenser Fehler bis zur Grundlinie durchlaufen und passt in die Mitte auf Martin Gödecke. Anstatt gleich abzuziehen, nimmt er den Ball und der verspringt.

24. Minute: Lok Stendal ist um Sicherheit bemüht und es wird viel über Torhüter Lukas Kycek gespielt, der den Ball aber nur blind nach vorne schlägt.

22. Minute: Das Spiel verlagert sich zwischen die Strafräume. Viele Fouls lassen einen Spielfluss nicht zu. Martin Gödecke versucht schnell umzuschalten, doch seine Bälle erreichen keinen Mitspieler.

15. Minute: Der VfL Halle 96 kommt besser ins Spiel, doch zwingend wurden die Saalestädter bisher noch nicht. Der vorletzte Pass ist noch zu ungenau.

13. Minute: Der Wechsel wird vollzogen. Marcel Werner muss runter und für ihn kommt Johannes Mahrhold. Das ist sehr bitter für den 1. FC Lok Stendal.

12. Minute: Marcel Werner hat sich bei einem Zweikampf verletzt, versucht es nochmal doch es geht nicht weiter für ihn. Johannes Mahrhold zieht sich um.

7. Minute: Lok Stendal hat bisher mehr vom Spiel und operiert mit langen Bällen auf Max Salge und schnellem Umschaltspiel. Die Bälle werden gut von Martin Gödecke verteilt, doch Salge hat bisher nur zwei von vier erlaufen.

4. Minute: Die erste dicke Chance für die Stendaler! Max Salge bekommt einen langen Ball. Den Schuss wehrt VfL-Keeper Christian Ignorek zur Ecke ab.

14:00 Uhr: Schiedsrichter Denis Waegert hat das Spiel pünktlich angepfiffen.

Schiedsrichter Denis Waegert wird die Partie pünktlich 14 Uhr anpfeifen und wir sind für Euch live dabei.