Statistik

1. FC Lok Stendal – Greifswalder FC 2:3 (1:1)

Tore: 0:1 Barbosa Dos Santos (33.), 1:1 Niclas Buschke (40.), 2:1 Martin Gödecke (46.), 2:2 Frank Rohde (51.), 2:3 Sebastian Olszar (57.)

1. FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Tim Schaarschmidt, Marcel Werner (84. Sebastian Hey), Vincent Kühn, Philipp Groß, Steven Schubert, Franz Erdmann (64. Lukas Breda), Martin Gödecke, Chris Kiesse (44. Maurice Schmidt), Martin Krüger, Niclas Buschke

Greifswalder FC: Martin Leu - Florian Schröder, John Berger, Patrick Henkel, Mike Bütterich, Tom Selchow, Ryo Miyazaki, Sebastian Olszar( 76. Okry Elvis Charbel Chougourou), Frank Rohde, Nauhan Barbosa Dos Santos, Peterson Appiah

Schiedsrichter: Andy Stolz (Artwin Archut, Nico Dreschkowski).

Stendal l Das erste Heimspiel in der NOFV Oberliga Nord bestreitet der 1. FC Lok Stendal vor 429 Zuschauern im heimischen Stadion gegen den Greifswalder FC. Während die Gäste ihren Saisonauftakt erfolgreich bestritten, unterlagen die Stendaler bei SC Staaken 0:2.

Abpfiff! Lok verliert die zweite Begegnung der Saison während der Greifswalder FC nun bereits sechs Punkte auf dem Konto hat.

Auch Greifswald wechselt ein letztes Mal.Hannes Lange kommt für Nohan Barbosa Dos Santos.

Die Gäste wechseln. Peterson Appiah, der ebenfalls bereits Gelb sah wird durch Marc Mickley ersetzt, der sich sehr viel Zeit beim Auflaufen lässt. 

Martin Krüger handelt sich in der Schlussphase eine sehr unnötige gelb-rote Karte ein. Das schmälert nicht nur die Ausgleichschancen in diesem Spiel sondern schwächt die Mannschaft auch in der nächsten Partie.

Das Spiel liegt in den letzten Zügen und die Gäste versuchen die Führung mit allen Mitteln zu bewahren. Sie wissen, dass sie Zeit auf ihrer Seite ist und nutzen dies entsprechend aus. Steven Schubert lässt sich derweil zu einem taktischen Foul hinreißen, wofür er die gelbe Karte sieht.

Lok zieht den letzten Wechsel, den soe zur Verfügung haben. Marcel Werner verlässt das Spielfeld, für ihn kommt Sebastian Hey.

Martin Krüger von Lok sieht nach einem taktischen Foul die gelbe Karte.

Der mit gelb vorbelastete Torschütze Sebastian Olszar wird nun für Okry Elvis Charbel Chougourou ausgewechselt.

Lok erspielt sich durch Niklas Buschke eine gute Chance auf den Ausgleich, die jedoch geblockt wurde. Der Lok-Spieler hat sich bei der Aktion offenbar etwas wehgetan kann aber weiterspielen.

Neuer Wechsel von Lok Franz Erdmann verlässt das Spiel für Lukas Breda. Währenddessen sieht der nächste Greifswalder gelb. Diesmal ist es Peterson Appiah.

Sebastian Olszar macht erneut auf sich aufmerksam, als er trotz gelber Karte mit einem harten Foul davonkommt ohne Gelb-Rot zu sehen. Er muss nun definitiv deutlich vorsichtiger in die Zweikämpfe gehen.

2:3 Sebastian Olszar setzt sich stark links durch , schließt ins lange Eck ab und lässt der Lokabwehr kaum Verteidigungschancen.

Patrick Henkel sieht ebenfalls die gelbe Karte.

Sebastian Olszar vom Greifswalder FC sieht die erste gelbe Karte der Begegnung.

Direkt im Anschluss erspielen sich die Gäste durch einen Konter eine weitere Gelegenheit. Der Ball fliegt allerdings über das Tor.

Greifswalde schlägt schnell zurück und erzielt durch einen stark geschossenen Freistoß aus 20 Metern das 2:2

Lok erspielt sich die nächste gute Gelegenheit, aber Groß trifft aus fünf Metern Torentfernung den Ball nicht richtig.

In der 46. Minute kann Lok durch Martin Gödecke früh das 2:1 erzielen und somit erstmals in dieser Saison in Führung gehen.

Das Spiel geht weiter. Beide Trainer haben sich entschieden ihre Teams unverändert in die zweite Halbzeit zu schicken.

Der Lok-Neuzugang Wete muss verletzungsbedingt ausgewechselt werden und wird durch Maurice Schmidt ersetzt.

 

Maurice Schmidt wärmt sich auf und wird wahrscheinlich noch vor der Pause eingewechselt.

1:1! Niklas Buschkes Schlenzer geht perfektunhaltbar in die rechte obere Ecke. Das ist der wichtige Ausgleich fünf Minuten vor der Halbzeit.

Nächste Gelegenheit für den Greifswalder SC. Der Volley von Sebastian Olszer wird jedoch von Werner auf der Linie geklärt.

0:1 Dos Santos bringt die Gäste nach einer guten halben Stunde in Führung. Eine Flanke konnte von Lok nicht verteidigt werden und der zentral stehende Greifswalder kann problemlos einschießen.

Lok erhöht den Druck, die beiden erarbeiteten Eckbälle sorgen aber ebenfalls für keine Gefahr.

 

Nächste Gelegenheit für Lok.Dem Kopfball fehlt allerdings die nötige Präzision um Gefahr auszustrahlen

Erneut Wete mit einer schönen Einzelleistung, die allerdings zu nichts führt. An sich macht der Neuzugang allerdings einen guten Eindruck.

Erneut ist es Lok die sich eine Chance erarbeiten können. Chris Wete zieht nach Einzelleistung von der linken Seite ab, verfehlt allerdings das Tor

Nach 20 Minuten ist das Spiel recht ereignisarm. Greifswald zeigt in spielerischer Hinsicht allerdings die bessere Leistung.

Die Gastgeber können den nächsten Akzent setzen. Steven Schuberts Schuss ist allerdings zu hoch angesetzt.

Lok Stendal hat nach einem Konter die erste Gelegenheit. Der Schuss von Franz Erdmann wird jedoch abgeblockt.

Die Begegnung wurde soeben durch den Schiedsrichter freigegeben.

Die Aufstellungen sind bekannt und in wenigen Minuten geht es los.

Schiedsrichter Andy Stolz wird das Spiel pünktlich um 14 Uhr anpfeifen und wir sind live für Euch dabei.