Statistik

1. FC Lok Stendal - Tennis Borussia Berlin 1:3

Tore: 1:0 Martin Gödecke (3.),

1:1 Thiago Rockenbach da (17.), 1:2 Thiago Rockenbach da (21.), 1:3 Thomas Franke (80.)

1.FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Martin Gödecke, Franz Erdmann, Philipp Gross, Niclas Buschke, Vincent Kühn, Tim Schaarschmidt, Lukas Breda, Maurice Pascale Schzmidt, Kevin Xavier Dagnet, Sebastian Hey

Tennis Borussia Berlin: Eric Verstappen - Thomas Franke, Max Michael Konrad, Efe Önal, Thiago Rockennbach da, Faruk Numan Sentürk, Tino Schmunck, Fynn Johannes Rocktäschel, Nils Göwecke, Nicolai Matt, Marco Karim Benyamina

Schiedsrichter: Matthias Bastian (Christoph Dallmann, Christoph Lissner).

Stendal l Der 1. FC Lok Stendal empfängt in der Fußball-Oberliga Nord die Mannschaft und Tabellenachten Tennis Borussia Berlin. Anstoß Am Hölzchen ist 14 Uhr.

Stendal fängt stark an, kassiert dann aber zu schnell hintereinander zwei Tore. In der zweiten Halbzeit hatte Stendal die Chancen für Tore, doch sie bleiben ungenutzt. Das dritte Tor, zehn Minuten vor Schluß, macht für die Gäste dann letztendlich alles klar.

Abpfiff! Die Gäste gewinnen mit 1:3!

92. Minute: Es gibt Ecke für Stendal. Zum Abschluß kommt Franz Erdmann, verfehlt aber das Tor weit.

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

86. Minute: Wieder sieht ein Berliner gelb. Lovis Steinpilz wird vom Schiedsrichter verwarnt.

84. Minute: Wechsel bei Lok. Vincent Kühn geht und Tim Seidel-Holland kommt.

445 Zuschauer beobachten die Partie.

82. Minute: Wechsel bei Lok und Berlin. Bei Lok kommt Pascal Lemke für Maurice Schmidt, bei den Berlinern Lovis Steinpilz für Marco Benyamina.

81. Minute: Gelbe Karte für Marko Perkovic aufgrund eines taktischen Fouls.

81. Minute: Schöne Flanke von Maurice Schmidt, doch Vincent Kühn verpasst knapp.

80. Minute: Die Stendaler können nicht klären und Thomas Franke trifft im Nachsetzen zum 1:3. Das sieht nach der Entscheidung aus.

79. Minute: Fette Chance für die Berliner. Aus 20m-Entfernung knallt Marco Benyamina den Ball an die Unterkante der Latte, doch der Ball springt raus.

78. Minute: Es gibt Ecke für die Gäste. Diese lassen sich viel Zeit.

 

69. Minute: Stendal spielt offensiver und versucht Torchancen zu erspielen.

68. Minute: Für die Berliner kommt Marko Perkovic für Faruk Sentürk.

63. Minute: Wieder eine schöne Aktion Loks. Kevin Xavier Dagnet kommt von halblinks und Maurice Schmidt schließt mit Ecke ab.

61. Minute: Gelbe Karte für den Berliner Efe Önal nach einem taktischen Foul an Vincent Kühn.

60. Minute: Beiden Mannschaften fällt gerade wenig ein.

58. Minute: Nach einem schnellen Angriff fliegt eine verunglückte Flanke Maurice Schmidts gegen die Latte.

 

57. Minute: Auch die Gäste wechseln. Bekai Jagne kommt für Fynn Johannes Rocktäschel.

53. Minute: Schneller Konter Loks und Niclas Buschke passt zu Maurice Pascale Schmidt und der schießt. Es gibt Ecke.

51. Minute: Erster Wechsel bei den Stendalern. Verletzungsbedingt muss Martin Gödecke den Platz verlassen. Für ihn kommt Chris Kiesse Weste.

49. Minute: Schöner Schuß von Marco Karim Benyamina. Der Ball geht nur knapp über die Latte.

46. Minute: Es gibt Ecke für die Berliner.

Die zweite Halbzeit hat begonnen. Beide Mannschaften spielerisch unverändert.

Halbzeit! 45 Minuten sind gespielt, jetzt gibt es erstmal Pause.

44. Minute: Stendals Ecke kommt zu kurz vors Tor und Berlins Torwart hält sicher.

43. Minute: Super Doppelchance für Stendal doch Niclas Buschke und Lukas Breda scheitern am fastfreien Tor. Es gibt Ecke.

Nach einem Foul an Philipp Gross kriegt Thomas Franke eine gelbe Karte.

39. Minute: Nach einem Foul an Vincent Kühn bekommt Lok einen Freistoß aus 20m-Torentfernung. Doch sie können keinen Treffer holen.

35. Minute: Es gibt Ecke für die Gäste, doch sie haben kein Erfolg.

30. Minute: Nach Rudelbildung gibt es zwei gelbe Karten. Einmal für den Stendaler Tim Schaarschmidt und den Berliner Thiago Rockenbach da.

26. Minute: Schöne Flanke von Maurice Pascale Schmidt und Lukas Breda verpasst nur knapp den Ball.

25. Minute: Lok schafft es wieder zum Abschluß zum kommen, doch es ist wieder Abseits und der Treffer zählt nicht.

24. Minute: Schöner Schuß vonFaruk Sentürk, doch Loks Keeper hält sicher.

21. Minute: Die Gäste gehen in Führung. Lok hat Schwierigkeiten in der Defensive und erneut kommt Thiago Rockenbach da an den Ball und kann von der Mitte aus reinstochern und treffen. Es steht 1:2.

17. Minute: Die Berliner können ausgleichen. Nachdem Lok es nicht schafft zu klären kommt Thiago Rockenbach da in halblinker Position zum Schuß und trifft den Ball ins lange Eck. Es steht 1:1.

11. Minute: Jetzt erfolgt der erste Angriff der Gäste, doch der Kopfball geht weit am Tor vorbei.

10. Minute: Wieder spielt Lok eine schöne Kombination und der Ball von Martin Gödecke geht rein. Doch es ist Abseits.

8. Minute: Niclas Buschke flankt rein, doch Vincent Kühn ist ein Schritt zu spät.

3. Minute: Einen Freistoß von Franz Erdmannn aus der rechten Position kann Martin Gödecke per Kopf verwandeln. 1:0 für Lok.

Und Anpfiff! Lok spielt wie gewohnt auf die Anzeigetafel zu.

Schiedsrichter Matthias Bastian wird die Partie pünktlich anpfeifen und wir sind für Euch live dabei.