Statistik

SV Liesten 22 - 1. FC Lok Stendal 0:3

Torfolge: 0:1 Erdmann (37.), 0:2 Lemke (43.), 0:3 Buschke (89.).

SV Liesten 22: Szczerbik - Wiese, Kijewski, R. Mangrapp, S. Mangrapp, Kordus, Galkowski, Müller, Glameyer, Schröder, Beck.

1.FC Lok Stendal: Kycek - Gödecke (10. Schubert), Erdmann, Buschke, Kiesse Wete, Lemke, Breda, Schaarschmidt, Seidel-Holland, Hey.

Schiedsrichter: Christian Naujoks (Christopher Bethke, Benedict Ohrdorf).

Liesten l Der Fußball-Landesklassevertreter SV Liesten 22 empfing in der 2. Hauptrunde des Landespokals den Oberligisten 1. FC Lok Stendal und verlor 0:3.

90. Minute: Das Spiel ist vorbei.

89. Minute: Buschke trifft nach einer etwas ausgeglicheneren zweiten Halbzeit, in der Liesten sich auch Chancen erarbeiten konnte, zum 0:3, indem er trocken in den Winkel schießt und alles klar macht.

60. Minute: Nachdem Liesten sich etwas befreien konnte und auch selber zu Torchancen kam, waren es nun die Stendaler, die durch Kiesse wieder gefährlich wurden.

 

 

47. Minute: Liesten läuft zu Beginn der zweiten Hälfte die Lok-Verteidiger früher an und Koruds kommt aus vollem Lauf zum Schuss, trifft das Tor allerdings nicht.

Die erste Halbzeit ist abgepfiffen.

43. Minute: Lemke trifft nach einem Angriff, der von Buschke über links eingeleitet wurde zum 2:0 für den Favoriten.

37. Minute: Nach einer Ecke von Erdmann rutscht der Ball dem Liestener Torwart durch die Hände ins Tor. 0:1.

 

25. Minute: Lok kommt nun zu mehr Chancen Kiesse triift allerdings die Latte.

20. Minute: Tim Seidel-Holland schießt übers Tor.

19. Minute: Auch der Freistoß von Erdmann sorgt für keine Gefahr. Der Torwart von Liesten pariert sicher.

12. Minute: Schaarschmidt versucht es aus 16 Metern aus der Drehung aber der Torwart hat keine Probleme.

 

8.Minute: Nach einem Foul von Liestens Steven Beck muss Martin Gödecke die Partie verlassen. Für ihn kommt Steven Schubert.

7. Minute: Liesten kommt zum ersten Abschluss, der jedoch zu unentschlossen ist, sodass keine Gefahr entsteht.

5. Minute: Die Partie läuft. Lok gilt als klarer Favorit.

Das Spiel wird pünktlich um 14 Uhr von Schiedsrichter Christian Naujoks angepfiffen und wir sind live für Euch dabei.