Statistik

1. FC Lok Stendal - SV Altlüdersdorf 0:5 (0:2)

Tor: 0:1 Szymon Sidorowicz (23.), 0:2, 0:3 Ricky Djan-Okai (45.+1, 70.), 0:4 Pascal Schölzke (78.), 0:5 Sven Marten (80.), 0:6 Ricky Djan-Okai (82.)

1. FC Lok Stendal: Bryan Giebichenstein - Franz Erdmann, Niclas Buschke, Steven Schubert, Chris Kiesse Wete (63. Pascal Lemke), Nils Breda, Tim Schaarschmidt, Johannes Mahrhold, Maurice Pascale Schmidt, Tim Seidel-Holland (71. Moritz Instenberg), Martin Krüger.

SV Altlüdersdorf: Alexander Walter - Ricky Djan-Okai, Szymon Sidorowicz, Ruben Pilumyan, Kevin Owaczarek, Jakub Jan Klimko, Hrachik Gevorgyan, Fatih Kücük, Michal Marcin Macuk, Ernest Dominik Gras (34. Göktug Ozsoy), Sven Marten.

Schiedsrichter: Markus Häcker (Toni Schwager, Marco Semrau)

Stendal l Im Heimspiel erwartet der 1. FC Lok Stendal am 11. Spieltag der NOFV Oberliga Nord den SV Altlüdersdorf. Es handelt sich um ein Kellerduell, welches die Lok-Kicker unbedingt gewinnen sollten, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

Schluss im Hölzchen! Der 1. FC Lok Stendal kassiert wieder sechs Gegentore. So wird das mit dem Klassenerhalt nichts.

86. Minute: Martin Krüger setzt sich nochmal schön durch, doch seine Flanke kommt für Pascal Lemke einfach zu ungenau.

83. Minute: Der letzte Wechsel bei den Gastgebern. Vincent Lüppken ersetzt Maurice Pascale Schmidt.

82. Minute: Tor für Altlüdersdorf! Das 6:0 erzielt Ricky Djan-Okai. Sein dritter Treffer in dieser Partie.

80. Minute: Tor für Altlüdersdorf! Jetzt kommt es knüppeldick für Lok Stendal. Sven Marten erzielt das 5:0.

78. Minute: Tor für Altlüdersdorf! Pascal Schölzke markiert mit einem schönen Schuss das 4:0.

314 zahlende Zuschauer sind im Stadion Am Hölzchen.

71. Minute: Nächster Wechsel bei Lok Stendal. Moritz Instenberg kommt für Tim Seidel-Holland.

70. Minute: Tor für Altlüdersdorf! Ricky Djan-Okai macht es diesmal besser und trifft zum 3:0. Die Vorentscheidung.

65. Minute: Nach einem Freistoß köpft Tim Schaarschmidt auf's Tor. Der SVA-Keeper hat den Ball erst im nachfassen.

63. Minute: Der erste Wechsel bei den Gastgeber. Chris Kiesse Wete macht Platz für den jungen Pascal Lemke.

57. Minute: Trotz der Unterzahl versteckt sich Lok Stendal nicht. Erst wird über Maurice Pascale Schmidt schön nach vorn gespielt, danach geht es über Martin Krüger. Altlüdersdorf muss in höchster Not klären, denn ansonsten hätte Tim Seidel-Holland freie Bahn gehabt. Der anschließende Eckball bringt nichts ein.

54. Minute: Lok Stendal bekommt auf der rechten Seite in Höhe des Strafraums einen Freistoß.

50. Minute: Lok Stendal taucht mal wieder vor dem Tor auf. Der Schuss von Nils Breda wird aber geblockt.

48. Minute: Nach einem Foulspiel von Tim Schaarschmidt sieht der Gelb und es gibt Freistoß für Altlüdersdorf.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder und Altlüdersdorf hat wieder die erste Chance, die in einem Eckball mündet.

Halbzeit! Der SV Altlüdersdorf geht mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Schiedsrichter Markus Häcker hat den Unmut der Lok-Fans jetzt natürlich auf seiner Seite.

45.+1 Minute: Rote Karte für Johannes Mahrhold. Die sah er, als er als letzter Mann gefoult hat. Der folgende Freistoß führt zum Handelfmeter. Ricky Djan-Okai versenkt den Strafstoß zum 2:0.

45. Minute: Es gibt noch zwei Minuten Nachschlag.

43. Minute: Nach einer schönen Freistoßvariante kommt Niclas Buschke frei zum Schuss. Er scheitert aber am Schlussmann. Kurz danach sieht er nach einem Foul die Gelbe Karte.

39. Minute: Giebichenstein muss sich bei einer verunglückten Flanke ordentlich strecken und klärt zur Ecke. Die Gäste haben das Spiel jetzt im griff und kommen regelmäßig zu Abständen. Die Stendaler laufen nur hinterher und kommen nicht mehr an den Ball.

35. Minute: Die Gäste aus Altlüdersdorf scheinen das Spiel jetzt mehr und mehr in den Griff zubekommen. Die Führung gibt ihnen dazu die nötige Sicherheit.

34. Minute: Der erste Wechsel bei den Gästen. Ernest Dominik Gras verlässt den Platz. Für ihn kommt Göktug Ozsoy.

26. Minute: Eine schöne Freistoßsituation für Lok Stendal in zentraler Position. Franz Erdmann legt sich den Ball zurecht. Er macht es direkt, schlenzt den Ball über die Mauer, doch auf die Oberkante der Latte. Das hätte der Ausgleich sein können.

23. Minute: Tor für Altlüdersdorf! Nach einem Freistoß aus dem halblinken Mittelfeld kommt Szymon Sidorowicz mit dem Kopf eher an den Ball als Torwart Bryan Giebichenstein und macht das 0:1.

19. Minute: Lok Stendal ist bemüht, erobert sich oft die Bälle aber im anschließenden Anspiel sind sie zu ungenau.

18. Minute: Altlüdersdorf Ricky Djan-Okai kommt durch, doch die Stendaler stellen ihn gekonnt ins Abseits.

15. Minute: Martin Krüger kommt zum Abschluss. Aber zu harmlos. SVA-Keeper Alexander Walter hat den Ball sicher.

12. Minute: Die erste Ecke für Altlüdersdorf brachte nichts ein.

9. Minute: Wieder ein guter Angriff über die rechte Seite der Stendaler. Die verstecken sich keineswegs, während von den Gästen bis auf die erste Chance nach drei Minuten nichts weiter zusehen ist.

3. Minute: Altlüdersdorf hat durch Hrachik Gevorgyan die erste Chance. Doch Nils Breda ist da und blockt den Schuss.

14:00 Uhr: Das Spiel ist freigegeben. Tim Seidel-Holland ist vorn in der Spitze. Dahinter agieren Schmidt, Buschke und Wete. Daniel Fest hat seine Mannschaft sehr offensiv ausgerichtet.

Die Aufstellungen sind bekannt. Bei Lok Stendal stehen Johannes Mahrhold und Nils Breda wieder im Aufgebot und laufen von Beginn an auf. Ein Name fehlt jedoch gänzlich. Vincent Kühn ist nicht im Kader.

Das Spiel wird von Schiedsrichter Markus Häcker geleitet und pünktlich 14 Uhr angepfiffen. Wir sind für Euch live dabei, wenn der Ball rollt.