Statistik

Charlottenburger FC Hertha - 1. FC Lok Stendal 0 : 2 (0 : 0)

Tore: 0:1 Vincent Kühn (76.), 0:2 Martin Krüger (84.)

Schiedsrichter: Florian Markhoff 

CFC Hertha: Turgut Keskin - Serbülent Ulutürk (28. Atakan Karadeniz), Furkan Yildiz, Eren Basaran, Ali Ayvaz, Basel Hawwa, Merdan Baba, Ahmet Kartal, Salih Sagir, Sebastian Ghasemi-Nobakht, Ergün Cakir

1. FC Lok Stendal: Lukas Kycek - Martin Gödecke (87. Maurice Schmidt), Philipp Gross, Niclas Buschke, Steven Schubert, Max Salge (63. Martin Krüger), Johannes Mahrhold, Marcel Werner, Sebastian Hey (72. Vincent Kühn), Tim Schaarschmidt, Patrick Baudis

Stendal/Berlin l Der 1. FC Lok Stendal ist am Sonntag zu Gast beim Charlottenburger FC Hertha. Wir berichten vom Spiel ab 14 Uhr.

Abpfiff! Stendal gewinnt verdient 2:0.

87. Minute: Letzter Wechsel der Stendaler. Maurice Schmidt kommt für Martin Gödecke.

84. Minute: Ein abgewehrter Ball springt Martin Krüger vor die Füße. Der nutzt die Chance und erhöht für Stendal auf 2:0.

76. Minute: Stendal geht in Führung. Eine schöne Vorlage von Martin Krüger wird von Vincent Kühn schön verwandelt. Der Charlottenburger Keeper kann den Ball noch berühren, aber er geht dennoch rein.

72. Minute: Nächster Wechsel bei Lok. Vincent Kühn kommt, Sebastian Hey geht.

65. Minute: Ecke von Steven Schubert bleibt ohne Erfolg.

63. Minute: Erster Wechsel bei Stendal. Für Max Salge kommt Martin Krüger.

54. Minute: Großchance für die Stendaler. Nach einer Flanke von links durch Niclas Buschke, verpassen Patrick Baudis sowie Martin Gödecke den Ball.

Weiter geht es!

Halbzeit! Gerade zu Ende hat Stendal nochmal gedrückt. Doch ihnen fehlen die Abschlüsse. Insgesamt fand die erste Hälfte fast nur zwischen den Strafräumen statt mit einem kleinem Feldvorteil für Lok.

37. Minute: Niclas Buschke wird im Strafraum zu Fall gebracht, aber der Schiedsrichter pfeift nicht. Ein Elfmeter bleibt aus.

28. Minute: Für den Charlottenburger Serbülent Ulutürk kommt Atakan Karadeniz.

24. Minute: Spiel findet im Moment nur zwischen den Strafräumen statt. Durch den Regen ist der Ball sehr schnell unterwegs und auch für die Spieler ist es auf dem Kunstrasen nicht leicht.

16. Minute: Ein Torschuss der Charlottenburger verfehlt das Tor nur um einen halben Meter.

13. Minute: Zwei Ecken werden von Steven Schubert gut reingebracht, doch nach der zweiten Ecke verfehlt Max Salge das Tor.

Anpfiff!