Statistik

Blau-Weiß Berlin - 1. FC Lok Stendal 6 : 2

Tore: 1:0 Nicolai Kitzing (32.), 1:1 Patrick Baudis (43.), 2:1 Kevin Gutsche (46.), 3:1 Nicolai Kitzing (52.), 4:1 Pascal Wedemann (54.), 4:2 Martin Gödecke (58.), 5:2 Pascal Wedemann (71.), 6:2 Pascal Wedemann (90.)

Aufstellungen:

Blau Weiß Berlin: Tobias Dünhaupt - Tobias Göth, Christoph Gorkow, Nicolai Kitzing, Kevin Gutschke, Pascal Wedemann, Guilherme Lopez de Oliveira, Robin Mannsfeld, Louis Stüwe

1.FC Lok Stendal: Bryan Giebichenstein - Martin Gödicke, Philipp Groß, Niclas Buschke, Steven Schubert, Tim Schaarschmidt, Johannes Mahrhold, Tim Seidel-Holland, Martin Krüger, Sebastian Hey, Patrick Baudis

Berlin l Wir berichten ab 14 Uhr vom Spiel des 1. FC Lok Stendal in Berlin.

Die Partie ist vorbei. Lok verliert mit 6:2.

90. Minute: Pascal Wedemann macht seinen Hattrick perfekt und erzielt das finale 6:2.

71. Minute: Pascal Wedemann trifft zum zweiten Mal in dieser Partie und markiert damit das 5:2.

70. Minute: 146 Zuschauer gucken bei Loks Auswärtsspiel zu. Ungefähr 50 davon sind Stendaler Fans.

58. Minute: Die Tore fallen jetzt Schlag auf Schlag. Lok kommt durch Dödecke zum Anschlusstreffer.

54. Minute: Zwei Minuten später erzielt Wedemann das 4:1.

52. Minute: Klitzing trifft zum 3:1 für die Gastgeber.

46. Minute: Das Spiel geht weiter und Loks Abwehr scheint noch nicht ganz auf der Höhe zu sein. Kevin Gutsche trifft direkt zum 2:1.

Der Schiedsrichter beendet die erste Halbzeit.

43. Minute: Patrick Baudis erzielt den Augleich.

32. Minute: Nicolai Kitzing trifft zum 1:0. Er stand vorher in abseitsverdächtiger Posoition, aber der Schiedsrichter entscheidet, dass weitergespielt wird.

15. Minute: Lok dominiert die ersten 15 Minuten der Partie. Eine kontroverse Szene an der Strafraumgrenze wird vom Schiedsrichter nicht als Foul eingestuft.

Die Partie läuft.