Statistik

FC Einheit Wernigerode - 1. FC Lok Stendal 3 : 1 (0 :0)

Tore: 0:1 Tim Schaarschmidt (78.), 1:1 Tobias Plantikow (79.), 2:1 Tobias Plantikow (98.), 3:1 Nick Schmidt (120.)

Einheit Wernigerode: Robert Schmidt - Danny Wersig, Günther Matthias, Artur Piotr Galeza, Felix Kanter (112. Eric Heindorf), Steven Rentz, Andy Wipperling-Brendle, Rouven Blecker (79. Tobias Plantikow, 120. Marcus Niehoff), Gordon Stammer, Mateusz Rogacki (118. Christoph Braitmaier), Nick Schmidt

1. FC Lok Stendal: Bryan Giebichenstein - Tim Schaarschmidt (106. Lorenz Balliet), Hardy Wolff (55. Felix Behling), Patrick Baudis, Martin Krüger, Benjamin Bubke, Vincent Kühn (102. Tim Seidel-Holland), Lukas Breda (61. Maurice Schmidt), Max Salge, Tim Kolzenburg, Denis Neumann

Wernigerode l Wir berichten ab 15 Uhr vom Spiel des FC Einheit Wernigerode gegen den 1. FC Lok Stendal. Es steht 3:1.

Abpfiff! Wernigerode gewinnt nach Verlängerung 3:1.

120. Minute: Wechsel bei Wernigerode. Marcus Niehoff kommt für Tobias Plantikow.

120. Minute: Entscheidung für Wernigerode. Ein Freistoß wird schnell von Tobias Plantikow auf Nick Schmidt geschoben, der köpft zum 3:1 ein.

114. Minute: Chance für Stendal. Martin Krügers Schuss wird zur Ecke abgelenkt.

118. Minute: Wernigerode wechselt. Christoph Braitmaier kommt für Mateusz Rogacki.

112. Minute: Bei der Aktion verletzt sich Felix Kanter. Er wird ausgewechselt gegen den Wernigeroder Eric Heindorf.

110. Minute: Erste gute Chance der Stendaler in der Verlängerung. Maurice Schmidt geht rechts außen durch, legt zurück auf Denis Neumann. Der schießt aber aus Bedrängnis den Ball übers Tor.

Weiter geht's. Letzter Wechsel bei Lok. Für Tim Schaarschmidt kommt Lorenz Balliet.

Die erste Hälfte der Verlängerung ist vorbei. Wernigerode führt verdient 2:1. Lok spielt etwas passiv im Moment.

102. Minute: Wechsel bei Lok. Tim Seidel-Holland kommt für Vincent Kühn.

98. Minute: 2:1 für Wernigerode. Andy Wipperling dribbelt sich rechts durch, spielt den Ball perfekt zurück auf Tobias Plantikow der zum 2:1 trifft.

Die Verlängerung hat begonnen.

Abpfiff! Es gibt Verlängerung.

89. Minute: Ausgleich von Wernigerode. Nachdem Benjamin Bubke den Ball schlecht spielt, nimmt Tobias Plantikow den Ball dankend an und trifft zum 1:1.

80. Minute: Einheit spielt den Ball nach vorne, doch Lok übernimmt den Ball und kontert. Martin Krüger prescht vor nach einem Pass von Denis Neumann. Doch Torwart Robert Schmidt hält.

79. Minute: Direkter Gegenangriff von FC Einheit Wernigerode. Nach einer guten Angabe von Felix Kanter trifft Gordon Stammer den Ball nicht voll. Gleichzeitig rutscht Felix Behling unglücklich in Danny Wersig rein und verletzt sich dabei. Kann aber weiter spielen. Abschließend ein Wechsel bei den Gastgebern. Tobias Plantikow kommt für Rouven Blecker.

78. Minute: Tim Kolzenburg flankt den Ball von halbrechts, Tim Schaarschmidt sieht die Gelegenheit und läuft rein und köpft den Ball. Wernigerodes Torwart rutscht der Ball durch die Hände. Es steht 0:1.

73. Minute: Nächste Möglichkeit für Lok. Maurice Schmidt schießt aus 20 Metern, doch der Ball geht knapp übers Tor.

70. Minute: Stendal geht in einen schnellen Angriff über. Felix Behling kommt schnell aufs Tor zu und als letztes Mittel wird er von Artur Galeza zu Fall gebracht. Es gibt Elfmeter. Denis Neuman schießt den Elfmeter, doch er geht an den Pfosten. Es bleibt bei 0:0.

65. Minute: Wieder ein guter Einwurf für Einheit, doch Patrick Baudis klärt vor dem Strafraum.

61. Minute: Nach einer gescheiterten Ecke versucht es Danny Wersig, doch der Ball geht drüber. Einheit Wernigerode zeigt sich jetzt offensiver und setzt Lok unter Druck.

Gleichzeitig wechselt Stendal. Lukas Breda geht runter und Maurice Schmidt geht rauf.

59. Minute: Der Freistoß wird von Tim Schaarschmidt rausgeköpft. Im Rückraum trifft Steven Rentz den Ball nicht richtig und verpasst den Nachschuss.

58. Minute: Eine erneute Gelegenheit für die Gastgeber. Gordon Stemmer versucht an Tim Schaarschmidt vorbeizukommen. Der stoppt den Angriff per Foul vier Meter vor dem Strafraum entfernt. Es gibt Gelb für den Lok-Spieler.

55. Minute: Erster Wechsel der Partie. Bei Lok geht Hardy Wolff und Felix Behling kommt.

51. Minute: Jetzt auch eine gute Möglichkeit für Wernigerode. Ein Freistoß von Andy Wipperling-Brendle wird abgewehrt und landet vor Danny Wersig. Der schießt,doch der Ball wird in letzter Sekunde noch gestoppt.

50. Minute: Erste Chance der zweiten Halbzeit. Loks Kapitän Neumann legt zurück auf Max Salge, der aus 16 Metern über dasTor schießt.

Weiter geht es! Beide Teams kommen ohne Wechsel auf den Platz.

Halbzeit! Die erste Hälfte bestand aus wenigen Chancen für beide Seiten. Lok zwar spielerisch ein wenig besser, doch Einheit steht sehr solide in der Defensive.

44. Minute: Freistoß für Stendal aus 25 Metern Entfernung. Max Salge zieht ab, doch der flache Ball stellt keine Probleme für den Wernigeroder Keeper dar.

36. Minute: Schusschance für Stendal. Nach einer kurzausgeführten Ecke schießt Martin Krüger aus 14 Metern ab, doch er trifft seinen eigenen Mitspieler Tim Schaarschmidt.

32. Minute: Der Stendaler Kapitän Denis Neumann muss kurz behandelt werden. Doch nach drei Minuten ist er wieder auf dem Platz.

30. Minute: Bisher ist noch nicht viel passiert. Lok hat zwar mehr Ballbesitz, doch die Gastgeber stehen hinten sicher und lassen nichts zu.

27. Minute: Der Wernigeroder Rouven Blecker bekommt eine gelbe Karte.

17. Minute:  Erste richtige Chance durch Denis Neumann für die Stendaler. Der Schuss wird aber zur Ecke geklärt.

10. Minute: Auf beiden Seiten gab es noch keine wirklichen Gelegenheiten. Bisher ein Spiel zwischen den Strafräumen.

Anpfiff!

Auflauf der Mannschaften. Gleich geht es los!