Stendal l Am Freitag ist die langjährige Partnerschaft zwischen dem 1. FC Lok Stendal e.V. und der Kreissparkasse Stendal durch die Unterzeichnung des Sponsorenvertrages fortgesetzt worden.

Es war ein Jubiläum, denn diese Kooperation besteht jetzt genau 25 Jahre.

Lok-Präsident freut sich

„Es ist nach dem Aufstieg die zweitwichtigste Veranstaltung für uns, diesen Sponsorenvertrag zu unterschreiben. Wir freuen uns auf das, was da kommt“, sagte Thomas Weise, Präsident des 1. FC Lok Stendal.

Verein präsentiert sich umfangreich

Gegenüber den Vorjahren hatte sich der Stendaler Verein 2020 etwas Besonderes ausgedacht und war mit vielen verantwortlichen Leuten (unter anderem Cheftrainer, Fanbeauftragter, Marketing und andere) beim Termin vertreten. In einer Präsentation stellte sich der Verein noch einmal den Sparkassen-Vertretern vor.

„Wir freuen uns, wieder dabei zu sein und auch nach 25 Jahren weiter gemeinsam Hand in Hand zu gehen. Wir sind stolz, dass wir als Hauptsponsor mit Lok regional zusammenhalten“, sagte Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Jörg Achereiner. Er betonte weiter: „Wir wollen den Verein weiter nach vorn bringen. Natürlich gibt es auch Spieler-Abgänge, aber das beweist ja auch, dass beim Verein gut ausgebildet wird. Lok hat einen tollen und erfahrenen Trainer, es ist alles im grünen Bereich.“

Spielerkader vorerst unverändert

Personell gibt es bei Lok derzeit nichts Neues zu vermelden. Den Verein verlassen: Sebastian Hey, Tim Schaarschmidt, Vincent Kühn, Patrick Baudis, Felix Behling, Steffen Westphal und Martin Krüger. Das war seit geraumer Zeit bekannt. Über die Neuzugänge hatte Volksstimme in der gestrigen Ausgabe berichtet.

Der 1. FC Lok Stendal hat eine Oberliga- und auch eine Landesklassenmannschaft (die Reserve ist aufgestiegen) für den Spielbetrieb 2020/21 gemeldet.

Übrigens: Am 3. Juli (um 16.30 Uhr) ist Holger Stahlknecht (Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt) im Hölzchen zu Gast.