Stendal l Ein Punkt hat der 1. FC Lok Stendal im Oberliga-Heimspiel gegen die TSG Neustrelitz geholt. Am Ende hieß es 1:1.

Nachdem Lok mit fünf Niederlagen in Folge einen katastrophalen Saisonstart hingelegt hatte, stabilisierten sich die Stendaler in der letzten Partie und konnten den ersten Punkt gewinnen. In der Partie gegen Neustrelitz war das Team dennoch klarer Außenseiter.

Trotzdem zeigte Lok Stendal von Anfang an eine starke Leistung und erarbeitete sich ein deutliches Chancenplus. Allerdings war die Verwertung sehr mangelhaft, so dass es lange Zeit 0:0 stand.

Nach 70 Minuten kassierte Lok sogar den Rückstand gegen extrem effiziente Neustrelitzer. Die Stendaler spielten trotzdem konzentriert weiter und in der 90. + 1 Minute gelang Marcel Werner der hoch verdiente Ausgleichstreffer.

Lok holt den zweiten Punkt in dieser Saison, zeigt aber auf dem Feld sehr starke spielereische Ansätze, wobei die Chancenverwertung ein großes Manko des Teams ist, dass ihnen in dieser Partie auch ganz klar den Sieg gekostet hat.

Statistik

1. FC Lok Stendal - TSG Neustrelitz 1:1 (0:0)

Torfolge: 0:1 Liskiewicz (70.), 1:1 Werner (91.)

1. FC Lok Stendal: Giebichenstein - Gödecke, Erdmann (76. Schmidt), Groß, Buschke, Kühn (70. Breda), Schaarschmidt, Werner, Dagnet, Krüger, Hey

Schiedsrichter: Tom Channir (Fabian Zastrow, Philipp Stolze).