Brandenburg l Die Gastgeber zeigten in der ersten Halbzeit einen starken Auftritt und gewannen so das Spiel. Lok legte gut los und ging zunächst durch einen Strafstoß in Führung. Im weiteren Verlauf wehrte Loks Torwart mehrere gute Chancen stark ab, aber dann gelang es den Brandenburgern doch die Verteidigung von Lok zu durchbrechen. In der 27. und 33. Minute gelang es den Gastgebern das Spielzu drehen und mit einer Führung in den zweiten Abschnitt zu gehen.

Nach Wiederanpfiff war Brandenburg weiterhin am Drücker und kam zum 3:1 bevor Loks Buschke mit dem 3:2 in der 85. Minute den Anschluss erzielte. Lok konnte in den verbliebenen acht Minuten allerdings keinen weiteren Treffer markieren, sodass die Rückreise ohne Punktgewinn angetreten werden muss.