Statistik

SC Staaken - Lok Stendal 4 : 3

Tore: 1:0 Ahmad Selman (3.), 1:1 Denis Neumann (22.), 1:2 Denis Neumann (29.), 2:2 Marcel Bremer (55.), 3:2 Tim Lampert (85.), 4:2 Marcel Bremer (86.), 4:3 Tim Kolzenburg (90. +3).

Staaken: Sebastian Paul - Tim Lampert, Jakob Wartchow, Louis Anthony Guske, Marcel Bremer, Moritz Mielke, Ahmad Selman, Marc Reichel (46. Ferris Freiwald), Dominik Plohmann, David Koschnik, Jack Krumnow.

Lok Stendal: Bryan Giebichenstein - Philipp Gross, Niclas Buschke, Steven Schubert (63. Lukas Breda, Denis Neumann, Ti Kolzenburg, Max Salge (80. Tim Seidel-Holland), Johannes Mahrhold, Maurice Pascale Schmidt, Patrick Baudis, Felix Behling.

Staaken/Stendal l Die Anfangsphase gehörte klar den Gastgebern, die bereits in der zweiten Minute durch einen Distanzschuss von Selman in Führung gingen. In der Folge versäumte Staaken es, die Führung auszubauen, sodass Lok in das Spiel fand. Ein Doppelpack von Neumann vor der Pause sorgt für das 1:2 zur Halbzeit.

Im zweiten Durchgang kämpften die Staakener gegen die drohende Niederlage an und belohnten sich in der 55. Minute mit dem Ausgleich durch Bremer. In der Schlussphase waren es dann Lampert und Bremer, die in der 85. und 86. Minute das 4:2 für die Gastgeber besorgten. Lok rannte in den letzten Minuten gegen die Defensive von Staaken an, kam aber nicht über ein 4:3 hinaus, das Kolzenburg in der dritten Minute der Nachspielzeit markierte.