Stendal l Medizin Uchtspringe spielte gegen Chemie Premnitz 5:5. Die SG Tangermünde/Wittenmoor unterlag am Freitagabend dem SSV 80 Gardelegen 2:5. Ein Trainingslager absolvierte die SG Walsleben/Rochau in Osterburg.

Zuschauer sehen torreiches Spiel

Beim Spiel zwischen Uchtspringe und Premnitz wurde den Zuschauern reichlich was geboten. Die Mannschaften brauchten eine kleine Anlaufzeit. Danach ging die Torflut aber los. Die Gastgeberinnen gingen durch Charlene Leppich in Front. Premnitz hielt zunächst noch mit, glich nach 22 Minuten durch Marie Diekmann aus.

Medizin antworte mit Victoria Stein sehr schnell zum 2:1. Von Beginn zunächst dabei war auch Coach Kirsten Matschkus. Sie netzte nach einer guten halben Stunde zum 3:1. Kurz vor der Pause gab es durch Ashley Wennrich und Matschkus einen Doppelschlag. Somit gingen die Altmärkerinnen mit einem klaren Vorsprung von 5:1 in die Kabinen.

Nach dem Wechsel wurde neues Personal auf Seiten von Uchtspringe auf den grünen Rasen geschickt. Dadurch kam ein Bruch ins Spiel.

Schnell waren die Gäste aus dem Bundesland Brandenburg zurück im Match. Kathleen Lorenz und Lisa-Marie Seemann verkürzten für Premnitz auf 3:5. Richtige Spannung kam nach 64 Minuten auf, als Sandra Rusch gar den Anschluss herstellte.

Treffer zum Remis in der Nachspielzeit

In der Folge fingen sich die Gastgeberinnen wieder und alles sah nach einem knappen Sieg aus. Doch in der dritten Minute der Nachspielzeit gelang tatsächlich Madlen Hermann noch das 5:5.

„Die erste Halbzeit lief so, wie ich mir das vorgestellt habe. Danach haben wir durchgewechselt und ein paar Fehler produziert. Es war ein guter Test und wir gehen in zwei Wochen motiviert die Rückrunde an“, so Coach Kirsten Matschkus. Am Wochenende reist die Mannschaft zum Teambuilding nach Amsterdam.

SG Tangermünde testet gegen Gardelegen

Vor dem Punktspiel gegen den Magdeburger FFC II hat die SG Tangermünde/Wittenmoor noch am Freitag ein Testmatch in Gardelegen bestritten. „Ich habe diese beiden Spiele vom Wochenende noch als Vorbereitung gesehen. Das für uns wichtige Spiel steht jetzt beim BSV 79 Magdeburg an“, meinte SG-Trainer Sven Bongarz.

In Gardelegen gab es zunächst einen offenen Schlagabtausch. Marie-Sophie Hahn schoss den SSV 80 in Front. Lisa Stüfen glich wenig später für die SG aus. Emely Brückner erzielte das 2:1 für die Heimmannschaft. Erneut Hahn sorgte für das 3:1.

Auch diesmal vergingen nur wenige Minuten bis Tangermünde/Wittenmoor nochmals erfolgreich war. Nina Schirmeister traf zum Anschluss. Im zweiten Durchgang erhöhte Emely Brückner schnell zum Endstand von 5:2 für Gardelegen.

Trainingslager bei der SG Walsleben/Rochau

Ein Trainingslager stand für die Frauen der SG Walsleben/Rochau an. Von Freitag bis Sonntag wurden abwechslungsreiche Einheiten absolviert. Zum Abschluss gab es in Rochau noch ein Trainingsspiel gegen die C-Junioren der SG Goldbeck/Rochau. Dies ging 1:5 verloren. Maxie Meyer erzielte dabei den Ehrentreffer.

Eine Veränderung gibt es im Trainerteam. Robert Hoffart steht nicht mehr zur Verfügung. Neuer Chef an der Seitenlinie ist der bisherige Co-Trainer Kevin Krombholz.