Stendal l Der erste Verfolger des MSC bleibt der SSV 80 Gardelegen, der allerdings nicht über ein 1:1 hinaus, sodass die Preußen nun mit drei Punkten Vorsprung Spitzenreiter sind.

Ummendorfer SV - SV 09 Staßfurt 2:3 (0:1)

Kurz vor der Pause gingen die Gäste in Führung, nachdem diese zunächst recht ereignisarm verlaufen war. Im zweiten Durchgang markierte Martin Burdack einen Doppelpack zum 0:3. Im Gegenzug traf dann auch Felix Krause doppelt, sodass es eine Viertelstunde vor Spielende 2:3 stand. Die Gastgeber trafen dann allerdings nicht mehr.

VfB Ottersleben - Magdeburger SV Börde 2:3 (0:0)

Nach einer ruhigen ersten Halbzeit gingen die Otterslebener in der 51. Minute in Führung. Sechs Minuten später fiel der Ausgleich, bevor die Magdeburger mit einem Doppelschlag auf 1:3 davonzogen. Die Gastgeber kamen in der 83. Minute zum Anschlusstreffer, der allerdings deutlich zu spät kam.

TuS 1860 Magdeburg-Neustadt - Möringer SV 4:1 (1:1)

Die Landeshauptstädter gingen sehr früh in Führung. Es dauerte bis zum Ende der ersten Halbzeit bis Möringen ausglich. Im zweiten Durchgang spielten die Gastgeber deutlich besser und erspielten sich am Ende einen 4:1 Sieg.

MSC Preußen - SSV Havelwinkel Warnau 4:0 (1:0)

Die Tabellenführer gingen in einer ansonsten ausgeglichenen ersten Halbzeit in der 19. Minute in Führung. Im zweiten Durchgang drehten sie dann richtig auf und schraubten das Ergebnis bis zum Abpfiff auf 4:0 hoch.

Union 1861 Schönebeck - SV Irxleben 3:0 (2:0)

Die favorisierten Gastgeber gingen nach nur vier Minuten in Führung. In der 20. Minute fiel dann das schnelle 2:0. Diese Führung hatte bis zur 87. Minute Bestand. Ein Foul der Gäste bescherte Union einen Strafstoß, den Marcus Bolze zum finalen 3:0 verwertete.

TuS Schwarz-Weiß Bismark - SG Blau-Weiß Niegripp 2:0 (0:0)

Die Gäste haben bisher jede ihrer Partien verloren. Im ersten Durchgang verhinderten sie den Rückstand zwar noch, doch in der 75. fiel der späte Führungstreffer für die Bismarker. Fünf Minuten später machten die Schwarz-Weißen dann alles klar, indem sie den zweiten Treffer markierten.

SV Union Heyrothsberge - FSV Grün-Weiß Ilsenburg 0:6 (0:1)

Bereits in der neunten Minute gingen die Gäste durch Dawid Lozinski in Führung. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel dann deutich einseitiger. Ilsenburg dominierte die Gegner und markierte fünf weitere Tore, sodass am Ende ein sehr eindeutiges 0:6 zu Buche stand.

Blankenburger FV - SSV 80 Gardelegen 1:1 (0:0)

Gardelegen ging als Verfolger von Tabellenführer MSC Preußen und damit als leichter Favorit in die Partie. Nach einer ruhigen ersten Halbzeit, kassierten sie dann allerdings das 0:1. Clemens-Paul Berlin rettete dem SSV in der 72. Minute einen Punkt.