Stendal l Grün-Weiß Staffelde führt weiterhin vor Heide Klein Schwechten das Feld an. Auf den Plätzen dahinter gab es einige Positionswechsel. Die Reserve vom Osterburger FC kletterte auf Rang drei. Der Schönberger SV schob sich auf den vierten Platz und der Rossauer SV II rutschte auf Rang fünf ab.

Spitzenreiter dreht die Partie

Der Spitzenreiter brauchte eine Halbzeit, um Fahrt aufzunehmen. Die Wuster führten überraschend mit 1:0 durch Stefan Wetzig. Nach dem Seitenwechsel leitete ein schneller Doppelpack durch Edgar Brehmer und Florian Steinhagen den Auswärtssieg ein. Kurz vor Schluss machte Philip Schunke den Deckel drauf – 1:3 (86.).

Eine kampfbetonte Partie endete mit einem knappen 2:1-Sieg für die Schwechtener über Krüden/Groß Garz. Die frühe Führung durch Patrick Huth glich der angeschlagene Christopher Nauroschat noch im ersten Abschnitt aus. Martin Rückriem brachte die Gastgeber nach 65 Minuten wieder in die Vorhand. Als Tim Buschan nur zwei Minuten später mit Gelb-Rot vom Platz musste und einen Strafstoß verursachte, den Erik Schmidt aber nicht verwandelte, gab es am Heimsieg nichts mehr zu rütteln.

In einem fairen Spiel, nur eine gelbe Karte, gelang dem Osterburger FC II über Weiß-Blau Stendal der vierte Saisonsieg. Bereits nach zwölf Minuten markierte Maxim Garan die 1:0-Führung der Biesestädter. In der Folge hatte der OFC weiter Vorteile, doch nutzte dies erst in der 55. Minute, als Youngster Felix Gernecke zum 2:0-Endstand traf.

Schönberger SV gewinnt deutlich

Einen gebrauchten Tag erwischte der Rossauer SV II im Auswärtsspiel beim Schönberger SV. Die Gastgeber konnten wieder auf ihr Dreiergespann Benz, Klauß und Link zurückgreifen und führten zur Pause bereits mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel legte der SSV in Form von Hannes Musche und Johannes Link (per Doppelpack) zum klaren 5:0-Heimsieg nach.

Nach zwei Wochen Pause zeigte sich Kickers Seehausen gegen den Möringer SV II gut erholt und feierte einen 3:0-Sieg. Zum psychologisch wichten Zeitpunkt traf Jannis Adrian zum 1:0 (42.). Michael Prycia wusch kurz nach Wiederbeginn schnell zum 2:0 nach. Danach plätscherte das Spiel vor sich, ehe Sven Ritzmann in der 90. Minute noch ein Eigentor unterlief.

Sandau gewinnt torreiche Begegnung

Ein torreiches und spannendes Spiel bekamen die Zuschauer zwischen TuS Sandau und Rot-Weiß Arneburg II zusehen. Die Gastgeber führten bis zur 60. Minute 3:0, ehe die Rot-Weißen zur Aufholjagd bliesen. Julian Nix, Norman Hass und Daniel Blume stellten bis zur 84. Minute den Gleichstand her. Die Sandauer hatten aber den längeren Atem. Florian Kleinat ließ zwei Minuten vor Schluss den TuS-Anhang jubeln, als er zum 4:3 traf.

Die Partie Medizin Uchtspringe II gegen den Post SV Stendal II ist auf den 28. Oktober (18.30 Uhr) verlegt worden.