Stendal l Drei Spiele haben am Sonnabend in der Fußball-Kreisoberliga stattgefunden. Die Partien zwischen dem Post SV Stendal gegen den SV Krüden/Groß Garz sowie die Partie der SG Havelberg/Kamern kontra 1. FC Lok Stendal II fielen aus. Beide Gastmannschaften bekamen keine elf Spieler zusammen.

Preussen Schönhausen - SG Bismark/Kläden 4:1 (1:1). Die Gäste gingen nach einer halben Stunde überraschend durch Frederic Lange in Führung. Bis dahin bestimmte Schönhausen das Spiel, nutzte aber die Chancen nicht. Fünf Minuten vor der Halbzeit traf Alec Pumptow zum verdienten Ausgleich. Der eingewechselte Toni Müller stellte mit einem Doppelpack die Weichen auf Sieg für die Gastgeber. Alec Pumptow setzte mit dem 4:1 den Schlusspunkt.

Blau-Gelb Goldbeck - Schinner SV Eintracht 1:0 (1:0). Mit einer knappen Führung gingen die Gastgeber in die Pause. Tobias Heyder verwandelte in den letzten Minuten der ersten Halbzeit einen Elfmeter. Nach dem Seitenwechsel blieb es weiter eine torarme Partie, so dass es beim 1:0 blieb. Die Goldbecker klettern in der Tabelle durch diesen Sieg an Schinne vorbei.

KSG Berkau - Germania Klietz 1:2 (1:1). Für die Germanen begann das Spiel optimal. Marcus Blümner traf nach 27 Minuten zur Führung. Doch nur kurze Zeit später war KSG-Torjäger Andreas Duhm zur Stelle und traf zum 1:1. Im zweiten Abschnitt blieb es eine ausgeglichene Partie. Doch Chris Matzke traf noch zum umjubelten Auswärtssieg der Klietzer. Die Germanen sind damit weiter ärgster Verfolger vom Rossauer SV.

Der Rossauer SV trifft erst am Sonntag (14 Uhr) zu Hause auf Eintracht Lüderitz.