Stendal l Bei angenehmen Temperaturen absolvierten kürzlich 14 Kreisoberliga-Schiedsrichter und - Anwärter den alljährlichen Einstufungstest zur höchsten Spielklasse im Kreis auf dem Sportplatz am Galgenberg in Stendal. Zunächst galt es 15 Regelfragen korrekt schriftlich zu beantworten. Direkt im Anschluss ging es bei optimalen Bedingungen zum sportlichen Teil der Prüfung. In sechs 40-Meter-Sprints mit zeitlicher Mindestvorgabe und einem 4000m-Intervall-Lauftest mussten die Schiedsrichter ihre sportliche Fitness unter Beweis stellen.

Unter den Augen des Schiedsrichterausschusses, der die Prüfung abnahm, absolvierten die Unparteiischen ihre Aufgabe sehr diszipliniert und mit Freude. Der Großteil der anwesenden Teilnehmer konnte sowohl den theoretischen als auch den praktischen Teil des Tests erfolgreich absolvieren.

Aber auch ein Nicht-Bestehen des Tests ist noch kein Weltuntergang. Es besteht die Möglichkeit zu einem zweiten Versuch mittels eines Nachtests am 23. Juni. Diesen Termin werden auch Schiedsrichter wahrnehmen, welche beim ersten Termin verhindert waren. Nach dem offiziellen Teil fand der Abend in gemütlicher Runde bei Bratwurst und kühlen Getränken seinen Ausklang.