Arneburg l Nach Saxonia Tangermünde und dem Möringer SV hat nun auch Rot-Weiß Arneburg in der Fußball-Landesklasse, Staffel I, den Trainingsstart für die neue Saison vollzogen.

Trainer Mario Bittner begrüßte am Donnerstagabend den Großteil seiner Mannschaft zur ersten lockeren Einheit. Dabei waren auch einige der doch recht vielen Neuzugänge. Dadurch hat die Mannschaft viel Quantität gewonnen. „Wir hatten bisher einen sehr kleinen Kader, so dass ich als Spieler aushelfen musste. Das wird jetzt hoffentlich nicht mehr nötig sein“, sagte Trainer Mario Bittner, der jetzt einen 20-Mann-Kader zur Verfügung hat.

Qualitätssteigerung

Auch an Qualität hat RWA dazugewonnen. Mit der Verpflichtung von Martin Gebauer, der jahrelang beim 1. FC Lok Stendal gespielt hat, ist den Elbestädtern ein besonderer Clou gelungen. Mit ihm waren folgende Neuzugänge beim Trainingsstart: Markus Bensberg (von Eintracht Schinne), Niclas Riehn und Jonas Hellmig (beide Weiß-Blau) Stendal. Weiter neu im Kader sind auch Christian Beer (von Heide Jävenitz), Sebastian Sähr (Saxonia Tangermünde) und Christian Eich (Weiß-Blau Stendal).

Wer dann den Sprung unter die erste Elf schafft, werden die Trainingseindrücke vermitteln. Neuer Co-Trainer ist Stefan Güldenpfennig, der ebenfalls von Weiß-Blau Stendal kommt. „Wir wollen unseren Kader nach und nach verjüngen“, meinte Bittner, der zurzeit eine erfahrene Mannschaft betreut. Zum Saisonziel sagte der Trainer: „Wir wollen im Pokal soweit wie möglich kommen. In der Landesklasse wollen wir in das obere Mittelfeld reinrutschen.“