Tangermünde l Die Erfolgsstory geht weiter. Saxonia Tangermünde gewann am Sonnabend bei strömendem Regen das Fußball-Landesligapiel gegen den VfB Ottersleben im eigenen Stadion mit 3:0 (2:0).

Damit haben die Altmärker als Aufsteiger den fünften Sieg im fünften Spiel eingefahren und stehen mit 15 Zählern (19:2 Tore) weiterhin auf dem ersten Platz im Klassement.

Klitzing trifft zur Saxonia-Führung

Grundstein zu diesem Sieg legten die Elbestädter in der ersten Halbzeit. Nach einer Hereingabe von Friedrich Lenz kam Alexander Klitzing ans Leder. Mit seiner typischen Art (Anahme, Drehung, Abschluss) traf er zum 1:0 (17.). Noch in der ersten Halbzeit gelang dem unermüdlichen Pascal Lemke der Treffer zum 2:0. Speziell in den ersten 45 Minuten hatten die Saxonen noch weitere dicke Chancen zum Führungsausbau. Ottersleben blieb in dieser Phase blass. Saxonia Keeper Tim-Ole Runge hatte fast nichts zu tun.

Der Spielverlauf änderte sich nach dem Wechsel, Ottersleben musste mehr tun und griff an. Ein erster Schuss von Purrucker war ein Warnsiganl. „Wir sind nicht mehr da, das ist zu wenig“, schrie Saxonia-Trainer Steffen Lenz aufs Feld. Sein Team brachte auf nassem Untergrund kaum Bewegung nach vorn und beschränkte sich auf das Verteidigen der Führung. Da den Gästen auch nicht viel einfiel, wurde es aber hinten kaum gefährlich.

Kapitän setzt Schlusspunkt

Gegen Ende der Partie hatten dann die Saxonen einige Kontermöglichkeiten mit Chancen zum 3:0. Die wurde aber oft leichtfertig vergeben. „Männer, einfacher spielen“, spornte Kapitän Daniel Groß seine Mannschaft immer wieder an.

Fünf Minuten vor Ultimo stand dann Rosario Schulze, der den Torwart noch umspielet, völlig frei vor dem leeren Kasten. Otterslebens Schirge spitzelte ihm aber im letzten Moment das Leder von den Füßen. Schließlich war es Groß, der in der 89. Minute per Abstauber das 3:0, und damit die Entscheidung, besorgte.

Statistik

Schiedsrichter: Marco Peters (Osterwohle).

Zuschauer: 108

Torfolge: 1:0 Alexander Klitzing (18.), 2:0 Pascal Lemke (29.), 3:0 Daniel Groß (89.).