Goldbeck l Der FSV Saxonia Tangermünde setzte sich mit 7:2 gegen Blau-Gelb Goldbeck durch.

In der neunten Minute gelang Saxonia das 1:0. Zunächst wurde der Angriff der Gäste von Goldbeck gestoppt. Doch Tangermünde ging sofort wieder drauf und eroberte den Ball, der zu Lars Korte kam. Der Torjäger überwand Schlussmann Torsten Kannenberg. Wenig später gab es für die Gäste noch einen Alutreffer. Doch nach 20 Minuten zeigte Schiedsrichter Bernd Manecke auf der Gegenseite auf den Punkt. Tobias Heyder verwandelte sicher zum 1:1. Tangermünde blieb Chef auf dem grünen Rasen. Erneut wurde Korte freigespielt und dieser ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und traf zum 2:1.

Anschluss vor der Halbzeit

Nach 40 Minuten folgte ein schöner Angriff der Elbestädter. Von links folgte die Flanke vor das Gehäuse. Dort stand Franz Döhmann, der das 3:1 markierte. Goldbeck gab noch nicht auf und schaffte durch Tobias Heyder wieder den Anschluss.

Im zweiten Abschnitt setzte sich die höherklassige Mannschaft ab. Tangermünde kam zu einfachen Toren. Zunächst schob Neuzugang Rosario Schulze zum 4:2 ein. Auch Richard Liebisch hatte beim 5:2 wenig Mühe.

Nach einem Schuss ließ der Torwart der Platzherren den Ball nach vorn prallen. Mehrere Tangermünder waren sofort zu Stelle. Janis Kämpfer drückte die Kugel über die Linie und setzte auch im Schlussgang noch das 7:2.

Statistik

Torfolge: 0:1 Korte (9.), 1:1 Heyder (20./FE), 1:2 Korte (27.), 1:3 Döhmann (40.), 2:3 Heyder (43.), 2:4 Schulze (53.), 2:5 Liebisch (56.), 2:6, 2:7 Kämpfer (59., 83.).