Stendal l Tabellenführer Uenglingen erwartet Weiß-Blau Stendal. Verfolger Schönberger SV muss zu Grün-Weiß Staffelde.

Der 8. Spieltag wird beim Schlusslicht Uchtspringe II/Wittenmoor eröffnet. Um 12.30 Uhr heißt der Gegner SG Traktor Wust. Bisher haben die Gastgeber nur einen Punkt geholt und sind gegen die Gäste nur Außenseiter. Zuletzt ist Uchtspringe II/Wittenmoor im Pokal beim Kreisklassenvertreter Arneburg II 0:6 untergegangen, trat zudem in Unterzahl an. Wust möchte in der Spitzengruppe verweilen, sodass ein Sieg angepeilt wird.

Unenglingen erwartet Weiß-Blau Stendal

Tabellenführer Uenglingen ist Gastgeber für Weiß-Blau Stendal. Im Talkessel gab es für Gästemannschaften in den Punktspielen bisher nichts zu holen. Satte 22 Tore schoss die Viktoria in den drei Partien zu Hause und kassierte nur ein Gegentor. Die Nordstendaler unterlagen in der Vorwoche in einer vorgezogenen Begegnung gegen Krüden/Groß Garz 0:2, hängen mit nur fünf Zählern tief im Keller. Das sind alles keine guten Vorzeichen für die Weiß-Blauen-Kicker.

Der erste Verfolger des Tabellenführers ist Schönberg. Die Aufgabe in Staffelde ist für den SSV sehr anspruchsvoll. Bisher gab es gegen die erfahrenen Teams der Liga, wie unter anderem Uetz, für die junge Schönberger Mannschaft Niederlagen. Daher gehen sie in Staffelde nicht unbedingt als Favorit in die Begegnung.

Kickers Seehausen empfängt die Reserve des Möringer SV. Die Fakten sprechen momentan ganz klar für die Gäste. Kickers holte sich im Nachholspiel gegen Klein Schwechten eine mächtige Klatsche ab. Dagegen hat Möringen II nach den zwei Auftaktniederlagen nun fünf Siege in Folge eingetütet und ist schon Tabellendritter. Zudem hat der MSV auch das Halbfinale im Pokal erreicht. Ein Auswärtssieg wäre keine Überraschung.

Uetzer wollen Heimstärke bestätigen

Ein Heimspiel hat Uetz gegen Schollene. Zu Hause sind die Uetzer bisher mit drei Siegen eine Macht. Schollene hat sich nach schlechtem Start etwas gefangen, steht mit nur sieben Punkten weiter im unteren Bereich.

Eine Heimaufgabe hat Krüden/Groß Garz mit dem TuS Sandau zu lösen. Der Sieg im Kellerduell letzte Woche bei Weiß-Blau Stendal brachte dem Gastgeber Big Points. Nun gilt es gegen den angeschlagenen Aufsteiger, der mit einer klaren Niederlage aus dem Pokal geflogen ist, nachzuwaschen.

Im Sonntagsspiel trifft der Rossau SV II auf Heide Klein Schwechten. Die Formkurve der Gastgeber zeigte eher nach unten, während die Heide-Kicker eher auf dem aufsteigenden Ast ist.