Ottersleben/Warnau l Beim 2:2 in Ottersleben hat das Team von Trainer Ralf Franke, der SSV Havelwinkel/Warnau, aber die ersten beiden Punkte 2019 in der Fußball-Landesliga, Staffel Nord, abgegeben.

Der eine Zähler in Magdeburg war am Ende auch noch glücklich. „Wir haben auf ganz schlechtem Kunstrasen gespielt, obwohl der Rasenplatz in einem Top-Zustand war“, sagte Warnaus Betreuer Sebastian Schmidt.

Er sah aber auch, dass Ottersleben in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft war und verdient 1:0 führte. „Als wir in der 79. Minute den zweiten Gegentreffer kassierten, haben wir alle gedacht, der Fisch ist geputzt, wir verlieren dieses Spiel“, sagte Schmidt.

Showdown in der Schlussphase

Doch Warnau kam noch einmal zurück. Und wie. Nach Vorlage von Benjamin Doering erzielte René Gerngroß, der in Potsdam wohnt und nur noch aushilft, wenn Not am Mann ist, nach einem Durcheinander im Strafraum das 2:1 (82.).

Warnau stellte von Vierer- auf Dreierkette um, Christian Bresigke ging nach vorn. Nach Vorarbeit von Doering und Jürgen Betker war es schließlich Roman Arndt, der vier Minuten vor Ultimo noch zum 2:2 traf.

„Am Ende hatten wir sogar noch die Chance, das Spiel ganz zu drehen. Am Ende sind wir aber mit dem glücklichen Punkt zufrieden“, sagte Schmidt.

Statistik

VfB Magdeburg-Ottersleben: Christoph Breitmeier, Robert Puchowka, Florian Neugebauer (73. Fabian Jahns), Robert Reichel, Alexander Voigt, Florian Schmidt, Matthias Malchau, Florian Purrucker, Matthias Deumelandt, Valentin Pung, Patrick Podehl (90. Luca Hohmann) - Trainer: Mario Katte

SSV Havelwinkel Warnau: Lucas Ezequiel Vicentin, Wilhelm Schulz, Martin Buricke, Sascha Walther, Benjamin Döring, Mirko Keiper, Felix Püschel (61. René Gerngroß), Christian Bresigke, Ricardo Hain, Kevin Schmoock (55. Jürgen Betker), Roman Arndt - Trainer: Ralf Franke

Schiedsrichter: Torsten Felkel (Salzwedel)

Zuschauer: 78

Tore: 1:0 Matthias Malchau (33.), 2:0 Patrick Podehl (79.), 2:1 René Gerngroß (82.), 2:2 Roman Arndt (86.).