Stendal l In der Fußball-Kreisoberliga fand der 12. Spieltag statt. Die Partien in der kurzen Zusammenfassung.

KSG Berkau - SG FSV Havelberg/Empor Kamern 0:5 (0:0)

Nach einer torlosen ersten Hälfte konnten die Havelberger in der 51.Minute endlich Torerfolg erzielen und gleich zweimal durch Johannes Pfüller treffen. Wenige Minuten später konnte auch Teamkollege Toni Leppin per Doppelpack treffen. Mit vier Toren im Rückstand konnten die Berkauer zunächst weitere Tore verhindern, doch in der 82. trafen die Havelberger durch Jakob Swiderski ein fünftes und letztes Mal. Die gewonnen Punkte braucht Havelberg um am Tabellenersten Rossau dranzubleiben.

Eintracht Lüderitz - Blau-Gelb Goldbeck 4:0 (2:0)

Die Gastgeber konnten nach zwölf Minuten durch Jonas Fabian in Führung gehen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit baute Teamkollege Humbert Vogel die Führung sogar auf 2:0 aus. Auch im zweiten Spielabschnitt kontrollierten die Lüderitzer das Spiel. In der 63. und 68. Minute traf Humbert Vogel noch zwei weitere Male für die Gastgeber zum finalen 4:0-Sieg. Lüderitz kann die gewonnen Punkte im dichten Tabellenmittelfeld gut gebrauchen.

Germania Klietz - Preussen Schönhausen 3:2 (2:0)

Nach einem Torwartfehler in der 15. Minute nutzte Sebastian Liermann die Gelegenheit und traf zum 1:0 für Klietz. Schönhausen verhinderte weitere Tore zunächst, doch in der letzten Minute des ersten Abschnittes konnte Ralf Metroweli für die Klietzer ins gegnerische Tor treffen. In der zweiten Halbzeit konnte Schönhausen in der 60. Minute durch Alec Pumptow kurz verkürzen, doch nur zwei Minuten später traf Ralf Metroweli ein weiteres Mal für die Gastgeber. In der Nachspielzeit konnte Sandro Tessmer auf 3:2 verkürzen, doch ein Ausgleich war nicht mehr möglich.

SV Krüden/Groß Garz - SG Bismark II/Kläden 1:1 (1:1)

Der SV Krüden/Groß Garz hat im Kampf um den Klassenerhalt einen Achtungserfolg gelandet. Im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft TuS Bismark/Kläden setzte es ein 1:1-Remis für die Hausherren. Zunächst gingen die Gäste durch Frederic Lange in der 12. Spielminute in Führung, ehe Danny Glombitza in der 26. Minute den Ausgleich für die Gastgeber besorgte. Im weiteren Spielverlauf wurde die Partie hektischer. So musste die Hausherren die letzten fünf Minuten in Unterzahl spielen, retten das Remis jedoch über die Zeit.

Blau-Weiß Gladigau - Schinner SV Eintracht 1:5 (0:3)

Der SV Blau-Weiß Gladigau steht nach der 1:5-Niederlage gegen den Schinner SV Eintracht und dem gleichzeitigen Unentschieden des SV Krüden/Groß Garz am Tabellenende der Kreisoberliga. Bereits nach elf Spielminuten gingen die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter von Marcel Weidebach mit 1:0 in Führung. Diese erhöhte Kevin Assmann vor der Pause per Doppelpack (25.,33.) auf 3:0-Tore. Nachdem Seitenwechsel dezimierten sich die Schinner durch eine gelb-rote Karte und mussten fortan die Partie in Unterzahl bestreiten. Doch die Gladigauer konnten nur bedingt daraus Kapital schlagen. Nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch Niclas Dirk (71.) erzielten die Gäste durch Assmann (86.) und Essmann (87.) zwei weitere Tore zum 5:1-Endstand.

Spitzenreiter Rossauer SV spielt erst am Sonntag gegen den 1. FC Lok Stendal II. Der Anstoß erfolgt um 13 Uhr.