Staßfurt l Der FSV Saxonia Tangermünde ist momentan das Maß aller Dinge in der Fußball-Landesliga Nord. Mit 4:0 wurde auswärts der SV Staßfurt von der heimischen Wiese gefegt. Damit sind die Elbestädter nach zwei Spieltagen weiter Tabellenführer.

Kein Tor vor der Pause

Schon im ersten Durchgang waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft, hatten auch ihre Möglichkeiten, die zunächst noch ausgelassen wurden. Von den Gastgebern, die bis auf zwei Positionen fast mit einer identischen Mannschaft wie im Pokal in Bismark antraten, kam wenig. Bis zur Pause gab es aber keine Treffer.

Das sollte sich dann aber im zweiten Durchgang zusehends ändern. Neuzugang Philipp Kühne wurde an der Strafraumkante freigespielt. Mit einem Heber überwand der Offensivmann Staßfurts Torwart Marco Janich zum 1:0 (57.).

Klitzing mit dem zweiten Tor

Keine vier Minuten später lag die Kugel wiederum im Kasten der Kicker aus dem Salzland. Torschütze Kühne eroberte das Leder, bediente Alexander Klitzing, der eiskalt zum 2:0 abschloss.

Die Ostaltmärker waren nun nicht mehr zustellen. Erneut war es Klitzing, der von den Gastgebern nicht aufzuhalten war. Per energischer Einzelleistung erzielte er das 3:0. Dies war bereits der sechste Saisontreffer des Saxonia-Akteurs. Die Begegnung war entschieden. Tangermünde kam zu weiteren Gelegenheiten, um den Vorsprung auszubauen.

Kühne mit einem Doppelpack

Nach 77 Minuten folgte das 4:0. Philipp Kühne markierte ebenfalls seinen zweiten Treffer des Tages. Zuvor hatten Rosario Schulze und Janis Kämpfer den Treffer gut eingeleitet. Die Gäste hatten zwar weitere Chancen, spielten die Partie solide runter. Am Ende stand das klare 4:0 auf dem Protokoll, was die Tabellenspitze zunächst untermauert.

„Von Anfang an haben wir das Spiel bestimmt und verdient den Sieg eingefahren. Wir haben unsere Marschrichtung gut durchgezogen“, meinte Trainer Steffen Lenz.

Benfizspiel am Sonnabend

In der nächsten Woche sind die Elbestädter spielfrei. Trotzdem wird Fußball gespielt. Im Stadion am Wäldchen findet am 5. September (15 Uhr) ein Benefizspiel gegen die Altherren der Ü32 statt. Alle Einnahmen des Spiels gehen an Leopold (7) und Elsa (5), die in der Stendaler Kindertagesstätte „Abenteuerland“ betreut werden, und ihre Eltern Franziska Weise und Sascha Schmidt.

Statistik

SV 09 Staßfurt: Marco Janich, Maximilian Moye, Tom Krüger, Steven Stachowski, Dustin Abresche (58. Evgeni Denisenko), Marc Burdack, Chris Matthias Horstmann, Felix Jesse, Nick Pumptow (64. Eric Güttel), Amon van Linthout, Hendrik Kluge (58. Marcel Pusch).

FSV Saxonia Tangermünde: Dave Kuß, Franz Döhmann, Florian Stark, Richard Liebisch, Daniel Groß, Alexander Klitzing, Jonas Lehmann, Tom Künnemann (74. Janis Kämpfer), Nils Lautenschläger (64. Pascal Lemke), Philipp Kühne (77. Friedrich Lenz), Rosario Schulze.

Schiedsrichter: Sarah Hartmann - Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Philipp Kühne (57.), 0:2 Alexander Klitzing (61.), 0:3 Alexander Klitzing (64.), 0:4 Philipp Kühne (77.).