Stendal l In der Fußball-Landesklasse, Staffel 1 steigt am Sonnabend der 24. Spieltag und wieder findet ein Topspiel statt. Der Osterburger FC ist Gastgeber für den Möringer SV. Damit spielt der Rangerste beim -zweiten des Klassements. Kurios, beide Mannschaften eilen von Sieg zu Sieg, verloren aber zuvor jeweils gegen Saxonia Tangermünde.

Frank Berr „spionierte“ in Oste

Beim Spiel Osterburger FC gegen Saxonia Tangermünde sah sich MSV-Vereinsvorsitzender Frank Berr am Ostersonnabend (bei Schneematsch) die Biesestädter persönlich an. Ob er Tipps für Trainer Steffen Säger parat hat?

Beide Mannschaften haben 40 Punkte gesammelt. Somit würde Osterburg bei einem Heimsieg neuer Tabellenführer werden.

Kreveser SV braucht noch Punkte

Beim SV Liesten tritt der Kreveser SV an. Die Ostaltmärker sind zwar Außenseiter, brauchen aber noch ein paar Punkte für den Klassenerhalt. Liesten belegt mit 39 Punkten den vierten Rang und will weiterhin ein Wörtchen im Meisterrennen mitreden..

Liestens Trainer Michael Piotrowski so: „Wir wollen natürlich die drei Punkte. Krevese ist ein unangenehmer und zweikampfstarker Gegner, der läuferisch stark und folglich nicht zu unterschätzen ist“.

Liesten mit Licht und Schatten

Bislang zeigten die Westaltmärker im Jahr 2018 viel Licht aber auch Schatten. In der Vorwoche konnte der SV Liesten beim 5:0-Auswärtssieg in Potzehne aber etwas Selbstvertrauen tanken. Bis auf Markus Krotki (Verletzung) und Martin Böhm (Privat verhindert) kann Piotrowski auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Medizin Uchtspringe erwartet den SV Eintracht Salzwedel an. Die letztwöchige 0:3-Heimpleite gegen den FSV Heide Letzlingen tat der Eintracht weh. Nicht einmal nur unbedingt, weil spielerisch so gut wie nichts zusammenlief bei den Jeetzestädtern, sondern viel mehr, weil die Saisonziele so allmählich aus dem Blickfeld geraten.

Eintracht Salzwedel auf Talfahrt

Die Eintracht befindet sich aktuell auf Talfahrt und holte im Jahr 2018 bislang nur vier Punkte, was natürlich nicht den eigenen Ansprüchen entspricht.

„Nach den letzten Leistungen kann es eigentlich nur besser werden. Wir müssen mal wieder die Grundtugenden an den Tag legen, wenn möglich auch mal wieder in Führung gehen, Sicherheit ausstrahlen und nicht in Hektik verfallen“, fordert der SVE-Übungsleiter Burghardt Schulze.

Medizin Uchtspringe stark verbessert

Medizin Uchtspringe hat sich seit der Winterpause stark verbessert und ist in diesem Kalenderjahr noch ungeschlagen. Das wurde natürlich auch in Salzwedel registriert.

„Uchtspringe ist mit der Rückkehr von Marcel Brinkmann vor allem in der Offensive stärker geworden. Defensiv haben sie ihre Zweikampfstärke zurückerlangt und dadurch viel Selbstvertrauen gewonnen. Die letzten Ergebnisse sprechen für sich“, schätzt Schulze den morgigen Gegner ein.

Insgesamt wird sich die Eintracht am Sonnabend wohl auch mit einem Punkt an der Heinz-Förster-Sportanlage in Uchtspringe zufrieden geben. Bis auf Sebastian Heuer (Arbeit) und Kevin Gebert (Verletzung) haben die 09er alle Mann an Bord.