Bismark l Der TuS Bismark hat sich in der Fußball-Landesliga der A-Junioren, Staffel 1, den Titel geholt. Im entscheidenden letzten Punktspiel wurde die SG Samswegen/Dahlenwarsleben 5:1 besiegt.

Aufstieg wird es nicht geben

Einen Aufstieg in die Verbandsliga wird es aber nicht geben. „Die meisten Spieler bis auf zwei werden oder sind zur neuen Saison bereits 17 Jahre, können so schon bei den Männern spielen. Wir werden in den nächsten Wochen das Personal sondieren und dann sehen, ob wir weiter eine A-Juniorenmannschaft stellen“, so Trainer Erik Bartsch.

Seine Mannschaft ließ in dem entscheidenden Spiel wenig zu. Die erste große Gelegenheit zur Führung wurde ausgelassen. Lars Kujawski scheiterte per Elfmeter am Gästetorwart Tom Lindemann. Samswegen/Dahlenwarsleben, in der Tabelle Dritter, war in dem Match nicht gerade vom Glück verfolgt. Im ersten Abschnitt verletzte sich ein Spieler und musste mit Verdacht auf Armbruch ins Krankenhaus.

TuS Bismark macht das 1:0

Die Gäste mussten, die nur zu elft anreisten, in Unterzahl weiter machen. In der 22. Minute traf Kapitän Lars Kujawski zum erlösenden 1:0. Pascal Pachali hatte wenig später kaum Mühe, schob das Leder zum 2:0 in die Maschen. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

Die Kicker aus der Börde gaben sich keineswegs kampflos geschlagen. TuS-Schlussmann Mike Justin Thieß verhinderte zu Beginn der zweiten Hälfte mit einer starken Parade den Anschluss.

Samswegen/Dahlenwarsleben gelingt Ehrentor

Wenig später pfiff ein Freistoß von Bismarks Chris Laube um Zentimeter am Pfosten vorbei. Per sehenswerten Schlenzer überwand schließlich Paul Bock SG-Torwart Lindemann zum 3:0. Pascal Pachali ließ mit einem trockenen 20-Meter-Knaller das 4:0 folgen. Die Gäste schafften noch das verdiente Ehrentor, verloren aber einen weiteren Spieler durch Verletzung. Ein weiterer sehenswerter Treffer von Nils Müller brachte den 5:1-Endstand.

Tore: 1:0 Kujawski (22.), 2:0 Pachali (28.), 3:0 Bock (58.), 4:0 Pachali (61.), 4:1 Lehmann (64.), 5:1 Müller (69.).

TuS Bismark: Thieß - Scherer, Thiemann, Dirk, Laube, Motejat, Kujawski, Lange, Pachali, Bock, Thielitz, (Müller, Wiese, Wöllmann, Ahrendt).