Bismark/Warnau l In der Fußball-Landesliga, Staffel Nord, haben der TuS Schwarz-Weiß Bismark und der SSV Havelwinkel Warnau am Sonnabend jeweils Heimspiele zu absolvieren. Während im Waldstadion der TuS auf den VfB Ottersleben trifft, bekommen es die Warnauer mit Aufsteiger TuS Magdeburg-Neustadt zu tun.

TuS Bismark - VfB Ottersleben

Die Bismarker haben zwar das Landes-Pokalspiel gegen Bernburg 0:2 verloren, aber: „Wir haben jede Menge Erkenntnisse aus der Partie gezogen, gerade was gegen eine spielerisch starke Mannschaft die Raumaufteilung oder das Spiel auf die Schnittstellen betrifft. Wir nehmen den Rückenwind aus dieser Partie in die Punktspiele mit“, sagt Bismarks Trainer Christoph Grabau, der weiter betont: „Ich erwartet einen lauffreudigen Gegner, denn Ottersleben hat eine junge Mannschaft. Vielleicht haben sie taktisch einige Probleme. Wir wollen und müssen dieses Spiel gewinnen, gerade in unser aktuellen Form. Dazu gehört natürlich einen Leistung, die dem Bernburg-Spiel zumindest ähnelt.“

Er hofft auf den Einsatz von Max Voigt (Prellung). Felix Knoblich ist aus dem Urlaub zurück und steht wieder zur Verfügung. „Von daher haben wir fast eine volle Kapelle.“ Geleitet wird diese Partie von Marco Peters.

SSV Havelwinkel Warnau - TuS Magdeburg

Der SSV Havelwinkel Warnau hat nach schlechtem Saisonstart langsam wieder in die Spur zurückgefunden. Dazu zählte auch der 1:0-Sieg im Landespokalspiel bei Preussen Magdeburg, der dem Team von Trainer Ralf Franke das Los 1. FC Magdeburg beschert hat.

Bevor diese Partie auf der Agenda steht, müssen aber erst einmal die Hausaufgaben in den Punktspielen gemacht werden.

Gegenüber der Vorwoche hat Trainer Ralf Franke wieder personell mehr Alternativen. „Ich denke, für uns geht die Saison jetzt erst los, jetzt kommen die Gegner auf Augenhöhe“, erklärt Franke im Vorfeld der Partie. Wieder einsatzbereit gegenüber der Vorwoche sind: Martin Buricke, Felix Püschel, Ricardo Hain, Roman Arndt und Niklas Hexmann.

Schiedsrichter der Begegnung ist Steven Hebbe.