Stendal l Entsprechend haben sich die Support-Seiten des 1. FC Lok Stendal zum 22. Spieltag gegen den Tabellenführer Gedanken gemacht und die Idee eines Nachwuchskickers umgesetzt.

MatchAttax Karten als Grundlage

In Zusammenarbeit mit dem Gastgeber aus Berlin wurde das abgesetzte Spiel in Form der bekannten und beliebten „MatchAttax“-Karten auf den Support-Seiten des 1. FC Lok Stendal ausgetragen. Hierzu wurde ein Online-Computerspiel angeboten, in dem sich die Spieler beider Mannschaften in fünf Kategorien gegeneinander messen konnten. Daneben konnte über die Auswahl bestimmter Spielmodi wie „Heimvorteil“, „Außenseiterbonus“ oder „Wetterbedingungen“ das Spielgeschick in die eine oder andere Richtung gelenkt werden. Als weiteres Level war ein Spiel gegen die Zeit vorgesehen.

Das erste Spielergebnis wurde auf den Seiten des Tennis Borussia mit 14:9 vermeldet, die pünktlich zum Spielbeginn um 14 Uhr auf ihren Facebook-Seiten auf die Aktion hinwiesen. In weiteren auf der Support-Seite mitgeteilten Ergebnissen gingen viele Partien auch zugunsten des 1. FC Lok Stendal aus.

Gedacht war das PC-Spiel in erster Linie für den jüngeren Nachwuchs. Damit dieser jedoch nicht die ganze Zeit vor dem Computer verbringt, wurde zudem je ein „MatchAttax“-Satz für beide Mannschaften zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt. Auch hier gab es eine gute Resonanz. Der Spielesatz wurde über das Wochenende insgesamt 28 mal heruntergeladen.

Wer Interesse hat: Das Spiel ist noch immer unter www.support-lok-stendal.de/matchday online.

Für das nächste Heimspiel gegen Hertha 03 Zehlendorf ist ein weiteres Gimmick geplant.