Stendal l Der zeitlich erste sportliche Treff unterm Hallendach der neuesten Turnierserie des Post SV Stendal hat, nach einer Pause im Jahr 2017, am Donnerstagvormittag in der Sporthalle an der Schillerstaße stattgefunden.

Dort begegneten sich insgesamt vier Mannschaften der ganz jungen Art, nämlich G-Juniorenteams. Gastgeber Post Stendal wetteiferte mit Rot-Weiß Arneburg, TuS Schwarz-Weiß Bismark und Victoria Uenglingen um den Erfolg.

Axel Junker, Trainer der Mannschaft vom gastgebenden Post SV Stendal, erläuterte den Charakter dieses „Fairplay-Turniers“ der jüngsten organisierten Fußballer: „Es werden zwar, wie in anderen Alterskategorien auch, Tore geschossen und Ergebnisse erzielt. Doch es gibt keine Siegerehrung, keinen Ersten oder Letzten. Ein schönes Turnier-erlebnis für alle Kinder steht im Mittelpunkt.“

Alle erhalten einen Beutel

Vor dem Wettbewerb bekamen alle junge Aktive einen Beutel mit vor allem Weihnachtsutensilien geschenkt.

Nach dem Turnier der G-Junioren erfolgte eine lockere Auswertung mit dem auch im Jahr 2018 auf Top-Niveau moderierenden Christian Sprenger.

Jüngster Turnier-Teilnehmer war übrigens der vierjährige Mats Noffke (Post).