Seehausen l Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der beste im Fußball-Kreisfachverband Altmark Ost?

Eine Antwort darauf gibt es am Sonnabend ab 17 Uhr (Einlass 16 Uhr) in der Wischelandhalle in Seehausen, wenn dort die Endrunde um die Digital-Media-Altmark-Hallenkreismeisterschaft der Herren im Fußball ausgespielt wird.

Vier Vorrundengruppen

In den vier Vorrundengruppen wurde fleißig ausgesiebt. Es hat sich die Spreu vom Weizen getrennt. Von 32 Teams stehen nun die acht fest, die morgen um den Fußball-Kreismeistertitel der besten Hallen-Mannschaft wetteifern.

Bilder

Hochspannung in der Gruppe A

Auch wenn sich alle acht Mannschaften den Einzug in die Endrunde redlich verdient haben, verspricht doch besonders die Staffel A Hochspannung und Hallenfußball vom Feinsten.

Neben der Spielgemeinschaft Bismark II/Dobberkau sind mit Empor Kamern, dem SV Grieben und nicht zuletzt des Schinner SV Eintracht drei Teams, die in den letzten fünf Jahren jeweils einmal den Titel holten.

Zudem haben sich die Vier in den Vorrunden schon einmal warm geschossen. Bleibt abzuwarten, wie das Quartett mit Niederlagen umgehen kann. In den Vorrunden gewannen sowohl Kamern, Schinne, Grieben und Bismark/Dobberkau alle ihre Spiele.

Vier Underdogs

Mit dem Post SV Stendal, Preussen Schönhausen, dem FSV Havelberg II und allen voran der zweiten Vertretung von Weiß-Blau Stendal tummeln sich in Staffel B die vermeintlichen Underdogs.

Am Sonnabend beträgt die Spielzeit bei allen Partien 15 Minuten, egal ob in der Gruppen- oder K.o.-Phase.

Schiedsrichter

Folgende Schiedsrichter sorgen für die Regeleinhaltung: Niclas Dirk (Blau-Weiß Gladigau), Klaus Reimer (Viktoria Uenglingen) und Dirk Feibig (Rossauer SV).

Neben dem Geschehen auf der Platte hat der Kreisfachverband Fußball Altmark-Ost allerdings noch mehr auf die Beine gestellt. Während sich die Kickers Seehausen als Gastgeber um das leibliche Wohl der Besucher kümmern, gibt es auch noch etwas zu gewinnen.

Am Einlass erhält jeder Zuschauer einen Zettel, der ausgefüllt in eine am Kampfgericht befindliche Lostrommel geworfen wird.

Preise verlost

Als Hauptpreis wartet ein verlängertes Wochenende von Freitag bis Montag mit einem Auto vom Autohaus Mothor inklusive eines MyDays-Gutscheins. Apropos Mothor. Der Geschäftsführer Frank „die Stimme“ Motejat fungiert in bewährter Manier als Hallensprecher.

Der oder die Zweitplatzierte freut sich über einen Präsentkorb von Edeka Bessing. Platz drei erhält hingegen einen Gutschein vom Sport-Eck Korte und selbst der sonst so undankbare vierte Rang erhält etwas, und zwar einen 20 Euro Gutschein für das Stendaler Uppstall-Kino.

Die Verlosung findet gegen 19.15 Uhr statt, wenn die ersten acht Gruppenspiele absolviert sind.

Auslosung der Halbfinalpaarungen

Spannung der etwas anderen, aber auch sportlichen Art kommt nach der Vorrunde auf. Bevor die Halbfinalspiele angepfiffen werden, erwarten die Teams und Anhänger aus Osterburg, Warnau, Tangermünde und Möringen (Altmarkpokal) sowie von Weiß-Blau Stendal, aus Klein Schwechten, Werben und Schollene (Kreispokal) voller Spannung die Auslosung der Halbfinals im Altmark-Strom-Pokal der Stadtwerke Stendal.

Die Endspiele finden dann beide am 1. Mai bekanntlich beim TuS Wahrburg statt.

Zuvor wird am Sonnabend in Seehausen aber erst einmal der Nachfolger des amtierenden Hallen-Kreismeister Schinner SV Eintracht gesucht.