Osterburg l In der Osterburger Sekundarschule-Sporthalle wird am Sonnabend Geschichte geschrieben Zum ersten Mal trägt eine Mannschaft der HSG ein Spiel der Sachsen-Anhalt-Liga im altehrwürdige Sportareal aus.

Die Männer um Teambetreuer Florian Skorz und Trainer Stefan Prax empfangen dazu die 2. Mannschaft des USV Halle. Die Begegnung beginnt um 17 Uhr.

Die deutliche Klatsche, die die Altmärker am ersten Spieltag erlitten haben, dürften sie inzwischen aus ihren Gedanken verjagt haben.

Pleite in Staßfurt

Beim Absteiger aus der Mitteldeutschen Oberliga, Rot-Weiß Staßfurt, gab es am vergangenen Sonnabend eine gehörige Abreibung für die Altmärker. Am Ende hieß es deutlich 40:19 für die Gastgeber. Die Biesestädter haben diese Niederlage so schnell verdauen können, weil sie sahen, dass die personell verstärkten Rot-Weißen mit Sicherheit um die Ligaspitze kämpfen werden, wenn nicht sogar der erste Kandidat für den Landesmeistertitel sind. „Das war ein Klassenunterschied“, resümierte Betreuer Skorz.

An jenem ersten Saison-Spieltag trug der jetzige HSG-Konkurrent ein Heimspiel aus, das gegen die alteingesessne Truppe der SG Spergau mit 26:32 verloren wurde.

Die Osterburger Mannschaft will gegen dieses Team aus Halle mit der Unterstützung der Zuschauer in der heimischen Halle unbedingt punkten.

„Wir müssen an die Leistung der zweiten Halbzeit des Staßfurt-Spiels anknüpfen. Da hatten wir uns in der Abwehr gut stabilisiert“, so Teambetreuer Florian Skorz.

Defensiv-Variante probiert

Unter anderem wurde da eine Defensiv-Variante mit dem Mittelblock Paul Zierke/Arne Resener (Rückkehrer) probiert und nicht für schlecht befunden.

Vor dem Männer-Punktspiel, konkret bereits ab 15 Uhr, wird in der Osterburger Sekundarschulhalle für alle HSG-Mannschaften die Saison-Eröffnung für 2018/19 durchgeführt.