Stendal l In der Handball-Verbandsliga Nord ist das Team des HV Lok Stendal im Zugzwang. Es befindet sich auf einem Abstiegsplatz (7:27 Zähler) und muss am Sonntag daheim unbedingt punkten.

Zu Gast in der Sporthalle Schillerstraße ist die Mannschaft von Wacker Westeregeln. Die ist derzeit Tabellenzehnter und mit 10:24 Punkten auch noch nicht aller Sorgen ledig. Im Hinspiel hattte es zwischen den beiden Teams ein 32:32-Unentschieden gegeben. „Wir haben es wieder mit einem direkten Kontrahenten im Abstiegskampf zu tun.Westeregeln, ein unbequemer Gegner, hat zuletzt insgesamt gute Ergebnisse erzielt“, weiß HVL-Trainer Jörg Schulze.

Hepper fehlt im Kader

Sein Team muss mit Sicherheit auf Fabian Hepper (privat verhindert) verzichten. Zudem ist der Einsatz von Chris Rosentreter (erkrankt) höchst fraglich.

Die Partie findet ab 15 Uhr in der Sporthalle Schillerstraße statt.