Stendal l In der 2. Handball-Nordliga der Männer haben die beiden darin verankerten Mannschaften aus dem Landkreis Stendal am letzten Spieltag der Hinrunde jeweils Niederlagen erlitten. Die Männer von Preussen Schönhausen verloren beim derzeitigen Spitzenreiter HSV Haldensleben II äußerst knapp mit 30:31 (17:14), die Seehäuser Zweite daheim gegen den HSV Magdeburg II 30:33 (13:13).

Schönhausen bleibt Vierter

Durch die Niederlage in Haldensleben verbleibt die Mannschaft von Preussen Schönhausen auf dem vierten Platz des Klassements (8:6 Punkte). Im Match in der Sporthalle von Süplingen gingen die Gäste durch zwei Treffer von Rechtsaußen Andy Müller mit 2:0 in Front. Der Gastgeber verkürzte anschließend und glich in der siebenten Spielminute zum 4:4 aus. Schönhausen aber blieb in der ersten Spielhälfte die dominante Mannschaft. In der 17. Minute lautete der Stand nach einem Treffer von Mathias Matzke gar 6:10. Zur Halbzeitpause lagen die Gäste immer noch in Führung - 14:17.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte aber wendete der Gastgeber das Blatt. Deren Torjäger Felix Köcke war kaum noch zu bremsen. Er brachte Haldensleben II in der 36. Minute erstmals in Front (19:18). Geschlagen aber gaben sie die Preussen deshalb noch lange nicht. Zwei Minuten vor dem Abpfiff lautete der Spielstand 30:29 (David Kurth), doch in Unterzahl kassierten die Gäste in der letzten Minute den entscheidenden Gegentreffer zum 31:29.

Statistik

Preussen Schönhausen: St. Skirat, Stein - B. Arndt, T. Matzke 4, Wrogemann 3, M. Matzke 8, Sv. Skirat 3, Kurth 4, St. Arndt, Müller 8.

Im Kellerduell der Liga unterlag Gastgeber SG Seehausen II in der Wischelandhalle der Zweiten vom HSV Magdeburg mit 30:33. Die Altmärker gingen durch Heiko Frommhagen 1:0 in Führung. Anschließend entwickelte sich eine zähe Partie. Die Wischestädter gingen in der 12. Minute der Begegnung weiter mit 9:5 in Front, doch bis zur Halbzeitpause hatten die Gäste das ausgeglichen (13:13).

SG Seehausen II führt zunächst

Im zweiten Abschnitt der Begegnung wollte eigentlich der Gastgeber die Oberhand gewinnen. Delf Birkner und Mathias Weber brachten ihn auch zwischenzeitlich in Front. Doch die Landeshauptstädter schlugen zurück und waren schließlich siegreich. Mit entscheidend dafür war sicherlich eine Magdeburger Pressdeckung für SG-Torjäger Mathias Weber. Lob verdiente sich beim Gastgeber Torhüter Florian Behrens.

Gastgeber Seehausen haderte mit so mancher, aus seiner Sicht, fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung. Birkner wurde eine doppelte Zweiminutenstrafe erteilt (49.).

Statistik

SG Seehausen II: Behrens, Johannes - Rupp 7, Lemke, Ch. Rauch 1, Larisch 3, Bielefeld 3, Frommhagen 3, Birkner 2, Weber 6, Becker 2, Kamper 3.

Nunmehr folgt die Feiertagspause. Seehausen II spielt am 11. Januar 2020 beim Diesdorfer SV. Eine Woche später, am 18. Januar, kommt es ab 17 Uhr in der Sporthalle von Schönhausen zum Kreisderby.