Stendal l Die von GCP bereitgestellten Mittel werden für neue Sportgeräte sowie neue Bekleidung für die kleinsten Vereinsmitglieder genutzt. Ermöglicht wird diese finanzielle Unterstützung durch die GCP Stiftung, die sich bundesweit für soziale Projekte stark macht.

„Ob für Groß oder Klein – der SG Empor Stendal erfüllt eine wichtige soziale Aufgabe. Denn das Vereinsleben bietet Geselligkeit und eine gemeinsame Aktivität für alle Altersgruppen. Wir freuen uns, den Verein bei seiner wertvollen Arbeit für die Nachbarschaft zu unterstützen und hoffen, dass weiterhin viele Menschen, darunter auch unsere Mieter, am Vereinsleben teilhaben werden“, sagt Katrin Petersen, Sprecherin von GCP.

Verein freut sich über Unterstützung

Ziel des 1951 gegründeten Vereins ist es, möglichst vielen Menschen die Mitgliedschaft im Verein zu ermöglichen und die Beiträge entsprechend gering zu gestalten. „Unsere Freude war riesig, als wir von der finanziellen Zuwendung durch GCP erfuhren. Wir werden sorgsam damit umgehen und diese unter sozialen Aspekten zum Einsatz bringen“, sagt Stefan Walsleben, stellvertretender Vorsitzender der SG Empor Stendal.

GCP investiert fortlaufend in die Wohnhäuser und das Wohnumfeld, um die Wohnqualität Schritt für Schritt zu verbessern – auch in Stendal. Darüber hinaus legt GCP besonderen Wert auf das lokale Netzwerk vor Ort und veranstaltet regelmäßig gemeinsame Mieterfeste, die das Miteinander in den Nachbarschaften weiter stärken, beispielsweise zu Ostern, im Sommer oder zum Nikolaus. Zudem hat GCP umfassende Service-Strukturen vor Ort aufgesetzt, zu denen insbesondere eine Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit im zentralen Service-Center und die persönliche Mietersprechstunde in der Albrecht-Dürer-Straße mit individueller Terminvereinbarung gehören.