Stendal l Am Sonnabend um 13 Uhr macht zunächst der Tabellenführer NKC Berlin seine Aufwartung. Sonntag ab 10 Uhr heiß der Gegner Empor Brandenburger Tor Berlin.

starke Mannschaft wird erwartet

„Da kommt eine superstarke Mannschaft mit Aufstiegsambitionen zu uns. Sie haben bei uns schon Mal gepunktet. Wir wollen natürlich versuchen, beide Spiele 3:0 für uns zu gestalten“, meinte Stendals Marcel Borsch.

NKC Berlin liegt in der Tabelle knapp auf Platz eins. Am letzten Spieltag haben die Haupstädter überraschend gegen Kellerkind Oberschöneweise II den Zusatzpunkt liegen gelassen. Daher werden sie in die Altmark kommen, um in Stendal oder Binde etwas mitzunehmen.

Am Sonntag ist der Gegner Empor Brandenburger Tor Berlin. Diese Mannschaft ist Vorletzter, braucht also jeden Zähler für den Klassenverbleib. Da dieses Team bereits mehr Heim- als Auswärtspartien bestritten hat, müssen sie unbedingt was mitnehmen. Zwei 0:3-Niederlagen wären fast der sichere Abstieg.

Die Stendaler treten zu den Begegnungen mit Christian Krakow, Steffen Hill, Tom Matysiak, sowie mit Marcel und Klaus Borsch an. Die Position Nummer sechs nimmt am Sonnabend Peter Wesch und am Sonntag René Moses ein. Karsten Soisson fehlt diesmal aus privaten Gründen und Thomas Zimmermann hat momentan ein paar Probleme mit der Heimbahn, sodass er nicht spielt.

SV Binde empfängt gleiche Gegner

Der SV Binde triff ebenfalls auf die gleichen Gegner, möchte seine Heimbilanz verteidigen.

Statistik

Tabelle

1. NKC Berlin 702:54635:13

2. Michendorf/Seddin 689:59932:16

3. VKC/FE Spandau 672:57632:16

4. SG Spandau 650:58929:19

5. Sparta/KSG Berlin 643:60526:22

6. Stendaler KC 611:63725:23

7. BBC Neuruppin 620:62822:26

8. SV Binde 623:62521:27

9. SV Fehrbellin II 593:65521:27

10. Oberschöneweide II 570:67819:29

11. E. Brandenburger Tor Berlin 606:64417:31

12. KSV Pasewalk 511:7379:39