Stendal l Dabei empfängt der Stendaler KC zwei starke Mannschaften aus Berlin-Spandau.

Da stehen dem Stendaler KC am Wochenende noch einmal zwei richtige Brocken ins Haus. Am Sonnabend 13 Uhr geht es zunächst gegen den VKC/FE Spandau. Im Hinspiel unterlagen die Altmärker 0:3, verpassten nur ganz knapp den Zusatzpunkt. Die Gäste sind Vierter der Tabelle. Stendal könte bei zwei glatten Niederlagen der Spandauer noch nach Punkten gleichziehen, wird aber auf Grund des Holzverhältnisses nicht mehr vorbeikommen.

Am Sonntag ist dann der Gegner die SG Spandau, die derzeit den Bronzerang einnimmt. Hier schnappte sich der Stendaler KC im Hinrundenmatch den Zusatzpunkt. Die Spiele in Spandau zählten sicher zu den stärksten Auswärtsauftritten der Altmärker.

Soisson fehlt

Karsten Soisson kann krankheitsbedingt auch an diesem Wochenende nicht mitwirken. Dafür wird René Moses antreten. Ansonsten ist das Stammpersonal mit Tom Matysiak, Christian Krakow, Steffen Hill, Marcel und Klaus Borsch am Start. „Wir erwarten zwei richtig starke Gegner, die vor uns in der Tabelle stehen. Trotzdem wollen wir die Saison mit zwei 3:0-Erfolgen abschließen“, sagte Marcel Borsch zur Ausgangslage.

Gelingt das, ist noch der Sprung auf Platz fünf möglich. Allerdings ist das vor ihnen platzierte Team von Sparta Berlin bei Absteiger Pasewalk zu Gast und da haben einige Vertretungen schon 3:0 gewonnen.