Stendal l Gastgeber war der heimische ESV Lok Stendal, der unter Leitung von Matthias Hörning und Marcel Zimmermann dieses Event veranstaltete.

37 Teilnehmer in Stendal

Gemeldet hatten sich 37 Athleten aus ganz Deutschland, die im Rahmen der Deutschland-Cup-Serie ihre Punkte sammeln wollten. Unter den Augen des zwölfmaligen stärksten Mannes Deutschlands, Heinz Ollesch, der auch Hauptkampfrichter war, wurden vier schweißtreibende Disziplinen absolviert. Matthias Hörning startete als Lokalmatador und Organisator bei diesem Wettbewerb.

Zweiter Kampfrichter des Tages war Dirk Hennig. Musikalisch untermalt wurde das Sportevent von „DJ Nico“ aus Stendal.

Yoke-Race gibt den Startschuss

Los ging es mit dem Yoke-Race. Ein 290 kg schweres Eisengestell musste auf den Schultern 20 Meter weit getragen werden. Tim Hruby war der schnellste Athlet, schaffte diese Strecke in sagenhaften 8,75 Sekunden. Hörning absolvierte die Strecke in 14,66 Sekunden und wurde 15. Die zweite Disziplin war das legendäre Baumstammstemmen. Ein 100 kg schwerer Stahlbaumstamm musste so oft wie möglich innerhalb einer Minute vom Boden bis über Kopf gestemmt werden. Wieder einmal bewies Tim Hruby seine Stärke, wuchtete den zwei Zentner Baumstamm zwölfmal über Kopf. Matthias Hörning erwischte hier einen schwachen Moment, schaffte nur eine Wiederholung in die Wertung: Platz 25.

Der sogenannte FarmersWalk bildete die dritte Disziplin. Zwei 110 kg schwere Stahlkoffer wurden über eine Distanz von zweimal 20 Meter getragen.

Kay Erhard sprintete im wahrsten Sinne des Wortes diese Strecke, schaffte mit 19,79 Sekunden als einziger Athlet unter 20 Sekunden zu bleiben. Mit 39,16 Sekunden belegte Matthias Hörning hierbei den 21 Platz.

Abschließendes Event war der Wheelflip. Ein 380 kg schwerer Radladerreifen musste fünfmal gewendet werden. Der Gesamtführende der Deutschland-Cup-Serie , Robert Schwarz, wendete den Reifen fünfmal in 21,65 Sekunden. Matthias Hörning schaffte in 29 Sekunden den fünften Platz.

Schwarz gewinnt

In der Addition der Disziplinen gewann Robert Schwarz aus Lohr mit neun Punkten. Zweiter wurde Lukas Neumayer mit 15 Punkten vor Ayyub Mohammad mit 29 Punkten. Matthias Hörning belegte mit 69 Punkten den 18. Platz. Bester Athlet bis 105 kg Körpergewicht wurde Lukas Neumayer aus Bayern, bester Athlet über 40 Jahre wurde Matthias Hörning aus Stendal. Mit nunmehr drei Deutschland-Cup-Siegen geht Robert Schwarz als Favorit in das Finale, das am 7. September im Nova-Eventis-Park bei Merseburg stattfindet.

Großer Dank gilt den Sponsoren und Unterstützern, ohne die dieser Wettkampf in diesen Dimensionen nicht stattfinden könnte. Auch den sechs Helfern aus den Reihen des ESV Lok Stendal gilt besonderer Dank, waren sie doch für den reibungslosen Ablauf des Wettkampfes zuständig.